Medisana-Inhalatoren lindern Erkrankungen der Atemwege

Medisana mit neuer Inhalator-Serie
Medisana Inhalator IN 600 - Foto: Medisana

Wer unter Asthma leidet, kann sich durch Inhalation etwas Linderung verschaffen. Mit den neuen Inhalatoren IN 510, IN 530 und IN 600 von Medisana können Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, zu denen neben Asthma auch Erkältungen zählen, gezielt behandelt werden. Der Nutzer inhaliert bestimmte Aerosole, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Zur zielgerichteten Behandlung bestimmter Erkrankungen können auch ärztlich verschriebene Aerosole verwendet werden. Alle Medisana-Inhalatoren sind zertifizierte Medizinprodukte, die strengen Anforderungen und regelmäßigen Kontrollen unterliegen. Der Marktstart ist für März vorgesehen.

Kompakt und einfach zu bedienen

Medisana Inhalatoren IN 530 und IN 510
Medisana IN 530 (links) und IN 510 – Foto: Medisana

Der Medisana Inhalator IN 510 (UVP: 59,95 Euro) arbeitet mit Kompressor-Drucklufttechnologie. Er ist einfach zu bedienen und überzeugt durch sein modernes Design. Die kompakten Inhalatoren IN 530 (59,95 Euro) und IN 600 (99,95 Euro) nutzen die Mikrokompressortechnik und sind durch ihre hohen lungengängigen Aerosolanteile besonders effektiv. Zudem überzeugen sie durch eine geräuscharme Vernebelung und schalten sich bei leerem Wirkstofftank automatisch ab. Der Inhalator IN 600 enthält zusätzlich eine 4-LED-Akkulade-Anzeige. Beide Inhalatoren sind dank der wiederaufladbaren Akkus und ihrer handlichen Größe auch für unterwegs geeignet.

Umfangreiches Zubehör

Ideal für das Verkaufsgespräch ist das umfangreiche Zubehör. Dazu gehören je nach Modell sowohl Zerstäuberflaschen, Luftschläuche und Ersatzfilter als auch je eine Maske für Erwachsene und Kinder, ein abgewinkeltes Mundstück, ein Nasenadapter sowie praktische Aufbewahrungsbeutel oder -taschen. Die Inhalation ist wahlweise mit Maske oder Mundstück möglich und somit auch für Kinder anwendbar.

zur Startseite >