Coworking-, Test- und Makerspace der BSH Hausgeräte GmbH erhält Auszeichnung

452

v. l. n. r.: Robert Gotschy, Leiter Strategic Global Brand Management & Corporate Design Excellence der BSH; Abir Zeiler-Aouinti, Architekturdesignerin bei CSMM; Timo Brehme, Geschäftsführender Gesellschafter von CSMM. Quelle: German Design Council / Fotos: www.phocst.com

Der BSH CO, der moderne Coworking-, Test- und Makerspace der BSH, erhält den Iconic Award 2019 in der Kategorie Interior. Mit dem Award werden innovative Spitzenleistungen aus Architektur und Interior Design prämiert. Die BSH fördert mit dem BSH CO gezielt die Innovationskompetenz und das interdisziplinäre Arbeiten im Unternehmen.

Der Coworking Space fungiert als experimentelle Denkfabrik mit dem Ziel, innovative Lösungen zu entwickeln, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Für die Planung und Umsetzung des BSH CO holte sich der Hausgerätehersteller professionelle Unterstützung von dem Beratungs- und Architekturunternehmen CSMM.

Auf rund 600 Quadratmetern entwickeln BSH-Mitarbeiter aus den Bereichen Produktenwicklung, Produktmanagement und Markendesign gemeinsam oder mit externen Entwicklern Neuheiten und testen Prototypen und Modelle unter realen Bedingungen. Agile Arbeitsmethoden und neue Prototyping-Technologien wie Virtual Reality dienen dazu, die Entwicklung neuer Produkte aber auch die Digitalisierung im Rahmen der Hardware+ Strategie der BSH voranzutreiben: „Der BSH CO ist zum festem Bestandteil unseres interdisziplinären Arbeitens geworden und ein Katalysator für die Innovationsfähigkeit des Unternehmens. Unsere Erwartungen an das Konzept und den Raum wurden vollstens erfüllt“, resümiert Robert Gotschy, Leiter Strategic Global Brand Management & Corporate Design Excellence der BSH.

Foto: BSH

Experimentelle Denkfabrik zur Stärkung der Innovationsfähigkeit

Über 1.200 Buchungen wurden bisher in den sechs Projekträumen des BSH CO vorgenommen. Die Belegungsdauer variiert von einem Tag bis zu mehreren Monaten. Mehr als 1.600 Mitarbeiter und externe Personen kamen so in Projektteams mit zwei bis 20 Mitgliedern zusammen. Zahlreiche Produkte, wie auch der jüngst auf der IFA 2019 präsentierte Bosch Cookit, die erste vernetzte Multifunktionsküchenmaschine mit Kochfunktion der BSH, wurden im BSH CO erfolgreich getestet und weiterentwickelt.

Die Räumlichkeiten bewährten sich ebenso für die Arbeit am digitalen Ökosystem Home Connect, der Plattform für vernetzte Hausgeräte und digitale Services, sowie für die Durchführung von Konsumententests. Der BSH CO zeichnet sich durch modulare Räume aus, die in Arbeitsinseln aufgeteilt sind und so den Austausch anregen. Eine Werkstatt sowie ein offener Bereich mit Küche und Medientechnik schaffen optimale Voraussetzungen für agiles Arbeiten.

bsh-group.com/de

zur Startseite >