Shopkonzept Küchenplus – powered by EK

Christian Claes - Bild: EK Marketing

Home-Office, Kurzarbeit und Social-Distancing haben in der Pandemie dazu geführt, dass sich die Menschen immer stärker in die eigenen vier Wände zurückziehen. Zentraler Treffpunkt der Familie ist dabei mehr denn je die Küche. „Nie war der Wohlfühl- und Komfort-Faktor im Lebensraum Küche so hoch wie in diesen Zeiten“, weiß Christian Claes, Konzeptmanager Küche im Geschäftsbereich EK Home der EK Servicegroup. Die gute Umsatzentwicklung im EK Hausgeräte- und Küchensegment spricht eine deutliche Sprache. Großen Anteil daran hat das Shopkonzept küchenplus – powered by EK. Damit bleibt die Handelskooperation ganz nah am Kunden.

Martin Wolf ist Leiter Vertrieb/Marketing Elektro, Küche bei der EK Servicegroup, Licht. Bild: Martin Kimpel
Martin Wolf – Bild: Martin Kimpel

In Zeiten des notwendigen Abstandhaltens haben die Ostwestfalen das Tempo im Digitalisierungsprozess auch in diesem Bereich rasant beschleunigt und sorgen so dafür, dass die Endkunden mit allen denkbaren Leistungen rund um das Thema Küche rechnen können. „Abstand halten und trotzdem nah am Kunden sein, das geht auch digital hervorragend. Und nicht nur in Ausnahmezeiten wie diesen“, wirft Martin Wolf, Leiter Vertrieb/Marketing Elektro, Küche und Licht im Geschäftsbereich EK Home, bereits einen Blick nach vorn.

Momentan sorgen die Küchenprofis aber erst einmal dafür, dass ihre Händler sogar bei geschlossenen Ladentüren alle Trümpfe in Sachen Sortiment, Planung und Dienstleistung ausspielen können. Die Hauptrolle besetzen dabei natürlich die Konsumenten, doch um die Bühne entsprechend zu bereiten, bauen die EK Küchenprofis auf die enge Zusammenarbeit mit allen Akteuren.

Die Vernetzung zwischen den Beteiligten (Industrie – Verbundgruppe – Händler – Konsument) wird hier mehr zum elementaren Erfolgsbaustein auf dem Weg zum gemeinsamen Ziel: die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Küchenfachhandels.

Digitale Kompetenz aus Bielefeld 

„Wir sind für unsere Kunden da“ bleibt auch 2021 die wichtigste Botschaft im Handel. Dafür nutzt Küchenplus die ganze Bandbreite des digitalen Business.

Online-Erfa-Tagungen und Online-Händlertreffen gehören längst zum Konzept-Standard und sichern den Austausch von Erfahrungen und Rezepten, die sich im unternehmerischen Alltag bewähren. Im Bereich des Online-Küchen-Marketing organisieren die Bielefelder sowohl individuelle Werbekampagnen auf allen relevanten Social Media-Kanälen als auch zentrale Ausspielungen über den personalisierten Account des Handelspartners. Regional und zielgruppengenau, ebenso, wie man es von „Local Heroes“ erwartet. In Konsequenz stiegen die Leads gerade während der Lockdowns exponentiell an.

Wer heute einen Küchenplus-Partner erreichen will, hat die freie Wahl der Kanäle – vom Telefon bis hin zur Whats App-Business-Lösung. Die Küchenplanung wird in einem eigenen, zentral entwickelten virtuellen Raum am geteilten Bildschirm per Face to Face Videoberatung durchgeführt. Vorab bietet die 360° Grad-Tour die Möglichkeit, das Fachgeschäft kennenzulernen. Der Kunde bewegt sich per Mausklick entspannt durch das Geschäft und kann bei Interesse weitere Informationen über entsprechende Links abrufen.

Outdoor ist der Megatrend

Ein echtes „Muss“ im Leistungsportfolio eines Küchenfachhändlers sind Outdoor-Küchen und höherpreisige Artikel wie Grillstationen, denn zum Wohnbereich zählen längst auch Garten, Terrasse und Balkon. Genau deshalb sehen die Bielefelder hier perfekte Sortimentsergänzungen für das Küchenstudio. Dazu Martin Wolf:

„Outdoor-Küchen sind ein planungs- und beratungsintensives Produkt und passen perfekt zum Kerngeschäft'

Das entsprechende Online-Marketingkonzept mit Content für die Website, Social Media-Kampagnen und vieles mehr hat Küchenplus. Und damit dieses Shopkonzept der EK Servicegroup auch nach dem Aufbau der Küche in den Köpfen und Herzen der Kunden präsent bleibt, legen die Ostwestfalen gleich noch nach: Getreu dem Motto „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ können sich die Kunden über hochwertige Zugaben aus dem Hause WMF mit Küchenplus-Logo freuen. Topfsets, Wasserkaraffen, Thermobecher oder das Grillbesteck für die neue Outdoorküche gibt es ganz klassisch analog dazu. „Die Mischung macht`s – auch nach Corona“, ist sich Christian Claes ganz sicher.

zur Startseite >