Mutmacher in der Corona-Krise

Annette Pfänder-Coleman

In der letzten Wochen haben wir über die aktuellen Grill- und Produkttrends in unserer Spaßgesellschaft berichtet und heute geht es um die größte Krise, die Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg durchlebt. Was für eine 180 Grad Wende, bei der auf einmal Themen, über die wir gestern noch diskutiert haben, plötzlich ganz klein und unwichtig werden. Jetzt geht es um das Leben jedes Einzelnen. Die Informationen über die Auswirkungen des Corona-Virus überschlagen sich und wir werden tagtäglich mit neuen Hiobsbotschaften konfrontiert. Auch Sie, liebe Leserinnen und Leser im Elektrohandel, sind durch Ladenschließungen direkt davon betroffen.

Wo es möglich ist, müssen die Menschen ihren Arbeitsplatz ins Home Office verlegen. Viele Unternehmen teilen ihre Mitarbeiter in den Arbeitsstätten in Teams auf, um sicher zu stellen, dass bei einem Virusfall nicht das ganze Personal unter Quarantäne gestellt werden muss. Teilweise wird in der Industrie in Schichtbetrieben gearbeitet und Supermärkte haben jetzt sogar am Sonntag geöffnet, um den anstehenden Bedarf der Verbraucher zu decken.

Aber es gibt auch Licht am Horizont. Bereits einen Tag nach der offiziellen Ankündigung der Ladenschließungen schlage ich morgens die Tageszeitung auf und finde von meinem regionalen Händler Euronics XXL Hartmann eine halbseitige Anzeige mit dem Titel »Corona-Hotline & Bestellservice«. Was für eine Ansage! Dieser Händler geht unverzüglich in die Offensive und gehört für mich zu den Mutmachern in unserer Branche.

Hartmann
Hartmann Anzeige

Armin Siemandel, Geschäftsführer der Niederlassung in Bad Windsheim teilt mir telefonisch mit, dass man sich sofort zu diesem Schritt entschlossen habe, um den Kontakt zu den Kunden nicht abreißen zu lassen und sie umgehend zu informieren, wie sie weiterhin nicht nur den Reparaturservice nutzen, sondern auch Ware bestellen können, die dann nach Hause geliefert wird. Neben den Informationen über Social Media Kanäle werden Kunden am schnellsten und umfassendsten über die Tagespresse erreicht. Deshalb war eine Anzeigenschaltung hier die erste Wahl.

Die Mitarbeiter von Euronics XXL Hartmann stehen unter den aufgeführten Hotlines telefonisch zu den regulären Öffnungszeiten bereit, um die Kunden zu beraten und um Bestellungen entgegen zu nehmen. Denn auch in Krisenzeiten müssen defekte Waschmaschinen, Herde oder Kühlgeräte umgehend repariert oder ausgetauscht werden.

Sie als Händler müssen der Situation jetzt proaktiv entgegenwirken. Bleiben Sie im konstanten Informationsfluss mit Ihren Kunden. Stellen Sie sicher, dass eine Kontaktaufnahme möglich ist – und wenn es erst einmal nur ein Zettel im Schaufenster mit einer Rufnummer ist, die natürlich zu den regulären Öffnungszeiten besetzt sein muss.

Posten Sie diese Notfallnummer über soziale Medien oder schalten Sie in Ihrer Tagespresse eine Anzeige. Nutzen Sie die Zeit, um Ihre Kunden direkt über Mailings zu erreichen, und um sie über die aktuelle Lage auf dem Laufenden zu halten. Dabei können Sie natürlich auch Produkte erwähnen, die jetzt neu auf den Markt kommen. In unseren Ausgaben von CE-Markt electro und auf unserer tagesaktuellen Branchenplattform unter www.ce-electro.de finden Sie jeweils die aktuellen Neuheiten-Sortimente.

Auf unserer Website unterrichten wir Sie laufend über aktuelle Entwicklungen und werden weitere Mutmacher-Aktionen veröffentlichen. Schicken Sie mir bitte Ihre Ideen und Anregungen, welche Maßnahmen Sie derzeit ergreifen – gerne auch mit Bildmaterial an die eMail-Adresse apc@ce-electro.de. Wir wollen damit anderen Handelspartnern Mut machen, gestärkt aus dieser Krise hervorzugehen.

Ich wünsche Ihnen, Ihrem Team und Ihren Familien alles Gute in dieser schwierigen Zeit und bleiben Sie alle gesund.

Herzlichst Ihre
Annette Pfänder-Coleman
Chefredakteurin CE-Markt electro

zur Startseite >