Jubel, Trubel und mehr: EK feiert 95. Geburtstag!

Foto: Thomas F. Starke/EK Servicegroup

Messerabatte und Valuten sind bei EK Messen obligatorisch. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Die Bielefelder EK Servicegroup feiert 2020 nämlich die Gründung der Verbundgruppe vor 95 Jahren. Damit Feierlaune aufkommt gibt es in allen Sortimentsbereichen Jubiläumspreise. Mehr Grund zu feiern: EK Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink gab im Rahmen eines Pressegesprächs bekannt, dass der Verbund expandiert.

Die EK Servicegroup beabsichtigt nämlich, ihre Handelsaktivitäten im Sportbereich mit der Intersport-Lizenz für Großbritannien und Irland auszuweiten. Hasebrink: „Dieser Schritt über den Ärmelkanal ist eine weitere, wichtige Etappe auf unserem Weg zur europäischen Mittelstandsplattform“, so Hasebrink. Ein gutes Zeichen für die Händler der Kooperation. Für Elektro-Händler gibt es weitere gute Nachrichten.

Highlight für Elektro-Profis

Die Elektro-Händler der EK können sich auf ein besonderes Ereignis freuen. Über die gerade geschlossene Kooperation mit der Brömmelhaupt-Gruppe bietet EK den Händlern jetzt auch modernste Consumer Electronics an.

„EK ist auch im 95. Jahr ein Unternehmen in ständiger Entwicklung. Die positive Entwicklung vieler unserer Mitglieder zeigt uns, dass wir mit dieser Strategie richtigliegen.“ – EK Vorstandsvorsitzender Franz-Josef Hasebrink

Brömmelhaupt zählt zu den führenden Fachgroßhandlungen für Unterhaltungselektronik, Satellitentechnik und Elektro-Hausgeräte in Deutschland und zeichnet sich traditionell durch eine enge Bindung zum Fachhandel aus. Auf der EK Live stellt sich das Unternehmen erstmals mit einem eigenen Messestand vor.

Rückblick auf 2019 zufriedenstellend

Auf der EK Live präsentierte der Vorstand auch die ersten, vorläufigen Geschäftszahlen für 2019. Während sich die Mitgliederzahl nur leicht auf 2.005 verringert hat (2018: 2.061), verzeichnete die Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang von etwa 5,5 Prozent auf rund 2,3 Milliarden Euro.

Franz-Josef Hasebrink, Foto: EK/servicegroup
Franz-Josef Hasebrink, Foto: EK/servicegroup

Maßgeblicher Grund des Umsatzrückgangs ist die Beendigung der Kooperation mit einer niederländischen Möbelverbundgruppe, die in der Vergangenheit einen dreistelligen Millionenbetrag über die EK abgerechnet hatte. Bereinigt um diesen Sondereffekt liegt der Umsatz der Gruppe mit einem Plus von 2,1 Prozent leicht über dem Niveau des Vorjahres.

„EK ist auch im 95. Jahr ein Unternehmen in ständiger Entwicklung. Mit Fokus auf die Bedürfnisse von Endverbrauchern und Handelspartnern entwickeln wir unsere digitalen Leistungen und unsere Shopkonzepte konsequent weiter. Die positive Entwicklung vieler unserer Mitglieder zeigt uns, dass wir mit dieser Strategie richtig liegen“, beurteilt Hasebrink die Unternehmensentwicklung der EK vor dem Hintergrund des Strukturwandels im Handel zu Lasten des stationären Fachhandels als zufriedenstellend.

zur Startseite >