Euronics Olrik stellt sich für die Zukunft auf

Die Mannschaft von Euronics Orlik - Bild: Euronics

Vor knapp 40 Jahren gründeten Kerstin und Michael Orlik die Michael Orlik GmbH. Seitdem ist das inhabergeführte Unternehmen Euronics Orlik ein Garant für Kundennähe, Warenkompetenz und Service. Vor einem Jahr unterzog sich der Fachhändler einer konzeptionellen Runderneuerung und stellte gemeinsam mit der Euronics Deutschland eG die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft: Er bezog zwei neue Standorte in Herdorf und Wissen mit komplett neu gestalteten Ladenlokalen, optimierte das angebotene Sortiment in Breite und Tiefe, und überarbeitete den Onlineshop, für eine noch bessere Warenverfügbarkeit. Ergänzend konnte das Unternehmen dank der vergrößerten Werkstatt seinen Montage- und Reparaturservice ausweiten und baute so ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in seiner Region weiter aus.

Der Erfolg des ersten Jahres am neuen Standort gibt ihm Recht: Euronics Orlik entwickelte gemeinsam mit den Fachbereichen der Euronics Deutschland eG ein maßgeschneidertes Unternehmenskonzept, das alle Anforderungen des neuen, vernetzten Kunden erfüllt. Die traditionellen Werte des Familienunternehmens wie Integrität, regionale Verbundenheit und Nachhaltigkeit wurden dabei zielgenau eingebunden.

Mit maßgeschneidertem Konzept zum Best Practice-Beispiel

Dem Umzug der Ladenlokale in Herdorf und Wissen ging eine intensive Standortanalyse inklusive detaillierter Betriebssimulationen durch die Fachbereiche der Euronics Deutschland eG voraus. Durch einen kreativen, neugedachten Ansatz wurde man in Herdorf bei einem ehemaligen Supermarktgebäude fündig, welches gleich mehrere Vorteile vereinte:  Die mit 527 Quadratmeter deutlich größere Verkaufsfläche ermöglicht eine attraktivere Präsentation des Warenangebotes von Euronics Orlik. Zudem profitieren am neuen Standort die Kunden von der optimierten Verkehrswegeplanung und der Nähe zum neuen, hochfrequentierten Fachmarktzentrum „H-Plus Carré“, das im Zuge der Restrukturierung der Herdorfer Innenstadt entstand.

Mittels einer passgenauen Flächenplanung, Elementen des Euronics Musterladenbaus und innovativer „Comfortainment“ Lösungen entstand hier ein Ladenlokal, das modernste Technik hautnah erlebbar macht und die Bedürfnisse des Kunden in den Mittelpunkt stellt. Zusammen mit dem Standortwechsel in Herdorf ging auch eine Verlegung der zweiten Niederlassung in Wissen einher. Um hier weiterhin für seine Stammkunden da sein zu können, bezog der Fachhändler auch dort nach eingehender Standort- und Potentialanalyse ein neues Ladengeschäft.

Im Fokus der Unternehmensneuausrichtung lag neben der Verlagerung der Verkaufslokale insbesondere die enge Verzahnung aus stationärer und digitaler Strategie: Durch umfangreiche Sortimentsanalysen wurde in beiden Ladengeschäften das Produktportfolio optimiert und dank des überarbeiteten Onlineshops ist das Warenangebot rund um die Uhr sichtbar. Ein ausgeweitetes Onlinemarketing und der jetzt an beiden Standorten verfügbare Click & Collect Service schafft abschließend die harmonische Verbindung aus Onlinewarenbezug, stationärem Beratungsangebot und regionaler Nähe.

Patrick Schwarzhaupt – Bild: Euronics

„Zu der Entscheidung mit dem eigenen Unternehmen umzuziehen, gehört eine ganze Menge Unternehmergeist sowie ein gutes Gespür für kommende Anforderungen und die Bedürfnisse der Kunden. Euronics Orlik ist ein echtes ‚Best Practice-Beispiel‘. Familie Orlik trägt aktiv dazu bei, die Innenstadt von Herdorf wiederzubeleben und beweist, dass sich Kreativität und Mut bei der Unternehmensmodernisierung auszahlen. Als Verbundgruppe haben wir Euronics Orlik mit Know-how für Ware, Ladenbau und Marketing unterstützt. Unser gemeinsames Ziel ist es, das volle Unternehmenspotential auszuschöpfen und die Basis für eine erfolgreiche Nachfolge zu schaffen“, so Patrick Schwarzhaupt, Leiter Betriebstypenmanagement Fachhandel/ Spezialisierter Fachhandel bei Euronics Deutschland eG.

Standortwechsel schafft Raum für nachhaltigen Reparaturservice

Der neue Standort von Fachhändler Orlik bietet zudem Platz für den Ausbau der eigenen Servicewerkstatt. Sie ist seit Beginn wichtiger Bestandteil des Unternehmens und gewinnt in der heutigen Zeit noch mehr an Bedeutung.  Dort repariert geschultes Personal defekte Geräte und hilft so Ressourcen zu schonen. Geschäftsführerin Kerstin Orlik erklärt: „Bereits heute arbeiten sechs unserer 18 Mitarbeiter in unserer Servicewerkstatt. Der Umzug ermöglicht es uns, unser Reparaturangebot deutlich zu erweitern. Denn für uns gilt das Motto: ‚Reparieren statt wegwerfen‘. Mit unserem Reparatur- und nachhaltigen Installationsservice leisten wir einen sehr wichtigen Beitrag, um die Umwelt zu schützen – was uns sehr am Herzen liegt.“

Die Unternehmerfamilie weiß, dass ausgeklügelte Waren- und Digitalkonzepte allein nicht ausreichen, um langfristig im Einzelhandel Erfolg zu haben – auch Teamspirit und die richtige Unternehmenskultur sind dafür ausschlaggebend. Deshalb ergänzt Kerstin Orlik abschließend: „Unsere Tochter Anna Lena soll als künftige Geschäftsführerin ein modernes und zukunftsgewandtes Unternehmen übernehmen. Dazu gehört neben einer hybriden Geschäftsstrategie auch, dass sich unsere Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren können und das nach außen leben. Denn nur mit einem gut aufgestellten Team kann man in einer so schnelllebigen Zeit die Kundenbedürfnisse überzeugend erfüllen. So sind wir besonders stolz, dass zwei unserer ehemaligen Mitarbeiter den Weg zu uns zurückgefunden haben. Ein größeres Kompliment kann man als Arbeitgeber nicht bekommen.“

zur Startseite