Haier bereichert die Küche mit Künstlicher Intelligenz

Die Chef@Home Serie 6 zeichnet sich durch ein großes Touch-Display aus - Bild: Haier

Haier präsentierte auf der area30 in Löhne eine Reihe von Lösungen, die mit künstlicher Intelligenz wirklichen Nutzen in die Küche bringen, denn kein anderes Unternehmen hat sich dem Thema Smart Kitchen so konsequent  verschrieben wie Haier

Neu im Haier Sortiment sind die Backöfen der Chef@Home Serie 6, die mit einer Reihe an intelligenten Features überzeugen: Die Backöfen sind über einen großzügigen Touchscreen zu bedienen, der sich auf der Tür befindet. Alternativ lässt sich der Ofen auch über die hOn App steuern. Mit ihr lässt sich der Garprozess jederzeit von jedem Ort aus regulieren. Während der Braten also im Ofen schmort, kann bedenkenlos der Tisch für die Gäste gerichtet werden.

Zusätzlich verfügen die Backöfen über eine Kamera, die mithilfe von künstlicher Intelligenz die Lebensmittel, die zubereitet werden sollen, erkennt und so dafür sorgt, dass die künstliche Intelligenz automatisch den besten Garvorgang auswählt. Die Temperatur im Inneren der Speisen wird von dem eingebauten Temperaturfühler Preci Probe kontrolliert – so wird immer das beste Garergebnis erreicht.

Auch bei den Kochfeldern gibt es eine neue, enorm praktische Funktion: Mit Varycook wird jeder zum Profikoch. Ohne sich mit den Bedienelementen beschäftigen zu müssen, kann durch einfaches Verschieben des Topfes zwischen drei verschiedenen Hitzezonen gewechselt werden. Während die Speisen garen, sorgt der neue Muldenlüfter der Kochfelder HAIH8 Modellreihe dafür, dass sich keine unangenehmen Gerüche in der Wohnung verbreiten, besonders vorteilhaft bei offenen Wohnküchen. Alle Kochdämpfe werden einfach nach unten abgesaugt.

Für Markenbotschafter Alexander Herrmann sind diese Neuheiten viel mehr als Spielerei: „Die faszinierende Welt der smarten Einbaugeräte erleichtert das Leben. Das sind die Möglichkeiten der Zukunft“, sagt der Starkoch, der mit zwei Sternen ausgezeichnet ist und auf der area30 selbst aktiv war. Am 17. und 18. September bereitete er mit dem perfekten Steak und einem delikaten Knusperhähnchen Gerichte zu, mit denen Besucher die Vorzüge des Kochens mit smarten Funktionen von Haier erleben und den Unterschied live schmecken konnten.

Mit neuen Spülmaschinen erledigt sich der Abwasch fast wie von selbst

Die Marken Haier und Hoover ergänzen ihr Portfolio an Spülmaschinen. Der Hoover H-Dish 700 kann mit 13 bis 16 Maßgedecken bestückt werden und fällt in die Energieeffizienzklasse B. Mit 41 Dezibel ist er so leise, dass selbst Regenprasseln ihn übertönen.

Neuer Geschirrspüler H-Dish 700 – Bild: Hoover

Die neue Spülmaschinen-Serie I-Pro Shine von Haier erzielt beste Reinigungsergebnisse mit mit fortschrittlicher Technologie und hochwertiger Verarbeitung. Dank des bürstenlosen Invertermotors erfüllen sie die Anforderungen der neuen Energieklasse A. Bis zu 16 Maßgedecke finden Platz in dem 60-Zentimeter-Einbau-Geschirrspüler, der für ein Spülprogramm nur neun Liter Wasser verbraucht bei leisen 41 Dezibel. Die neue Geschirrspüler-Serie ist mit einem brandneuen „H“-förmigen unteren Sprüharm mit doppeltem Bewegungsmoment ausgestattet, der die Leistung und die Reichweite während der Spülphase drastisch erhöht. Ein rotierender Sprüharm unten sorgt dabei für Sauberkeit auch bei stark verschmutztem Geschirr. Der dritte Schubkorb, der Platz für Besteck und flache Gegenstände bietet, ist überdies mit fünf rotierenden Spüldüsen ausgestattet, die für zusätzliche Sauberkeit steht.

Thomas Wittling – Bild: Haier

„Wir verfolgen mit allen unseren Innovationen ein Ziel: das Leben der Menschen durch Vernetzung zu vereinfachen“, sagt Thomas Wittling, Geschäftsführer von Haier DACH. „Dabei gehen wir davon aus, dass künstliche Intelligenz und Vernetzung in zehn Jahren in jedem Haushalt normal sein werden. Diese Entwicklung treiben wir für die Küche voran – auch mit den Geräten, die wir auf der area30 vorgestellt haben.

zur Startseite