Severin setzt IFA-Spotlight auf Kaffee-Innovation Filka

Die Filka mit Glaskanne für bis zu zehn Tassen Kaffeegenuss - Bild: Severin

Auf der diesjährigen IFA präsentiert Severin seine innovative Neuheit Filka auf dem Außengelände zwischen den Hallen 4 und 6. Mit dem Auftritt gibt das Unternehmen dem ersten Vollautomaten für Filterkaffee eine exklusive Bühne. Besucher sind eingeladen, sich bei einer frischen Tasse Kaffee von der erstklassigen Brühqualität und dem einzigartigen Komfort des Produktes zu überzeugen.

Die Filka kommt im Oktober 2022 auf den Markt

Sascha Steinberg, Severin. Foto: Kay Herschelmann
Sascha Steinberg – Bild: Kay Herschelmann

Während das Produkt im vergangenen Monat bereits angekündigt wurde, besteht auf der IFA die erstmalige Gelegenheit, die Filka live und in Action zu erleben. „Die IFA ist der Treffpunkt für innovative Neuheiten und Technik-Highlights. Wo wäre die Filka besserer aufgehoben als dort. Mit ihrer einmaligen Symbiose aus Filterkaffeebereiter und Vollautomat für individuelle Portionen, konnten wir schon im Markttest überzeugen. Das möchten wir nun auch dem globalen Fachpublikum näherbringen“, informiert Sascha Steinberg, Director Innovation & Category Management bei Severin.

Mit einem simplen Knopfdruck mahlt die Filka Kaffeebohnen frisch und brüht Filterkaffee genau in der Menge und Stärke, die der Nutzer wünscht – und das wahlweise in Tassen, To-Go-Becher, Glas- oder Edelstahl-Thermokanne. Für die Praxis bedeutet das, dass das manuelle Abmessen von Wassermenge und Kaffeepulver entfällt. Die einfache und intuitive Bedienung der Filka und die daraus resultierenden Genussmomente möchte Severin persönlich mit den Besuchern teilen.

Dr. Joyce Gesing – Bild: Severin

Dr. Joyce Gesing, CEO von Severin betont: „Die Rückkehr der IFA nach zwei Jahren Pause freut uns besonders, da wir endlich wieder mit Fachbesuchern und Medien in den persönlichen Austausch treten können. Das ist für uns unverzichtbar.“

zur Startseite