Bosch Hausgeräte leisten einen bewussten Beitrag zur Nachhaltigkeit

Bild: Bosch

Bosch zeigt zur IFA 2022, dass ein nachhaltigerer Umgang mit Energie und Rohstoffen möglich ist: Bei allen Neuheiten handelt es sich um Alltagshelfer, die das Leben erleichtern, weil sie gut und verlässlich funktionieren und bei deren Nutzung man zugleich ein gutes Gefühl haben kann, weil sie sparsam und effizient sind.

Die eigene Position als nachhaltigste Hausgerätemarke Europas weiter auszubauen, ist eines der zentralen Ziele von Bosch. Nach Einführung des neuen Energielabels inklusive neuer Kriterien im Frühjahr 2021 wurden viele Hausgeräte auf dem Markt plötzlich in niedrigere Energieeffizienzklassen eingestuft.

Bosch nahm die Umstellung sportlich – und führte schon kurze Zeit später die ersten Hausgeräte in der neuen, niedrigsten EEK A ein. Seitdem ist das Portfolio der besonders
sparsamen Geräte des Herstellers stetig gewachsen. Doch beim Klimaschutz zählt nicht allein der Umgang mit Energie oder Wasser während der Nutzungsdauer, sondern der gesamte ökologische Fußabdruck des Produktes von seiner Entwicklung und Fertigung über
seinen Einsatz im Haushalt bis hin zu Entsorgung und Recycling. Auf allen diesen Stufen hat sich Bosch strenge Vorgaben und Ziele auferlegt, die sich auch in den Neuheiten 2022 niederschlagen.

Zu den herausragenden Neuheiten in diesem Jahr zählen die neuen Bosch Premium-Waschmaschinen der Serie 8: Sie gehören nicht nur zur besten Energieeffizienzklasse A, sie unterbieten den Grenzwert sogar noch um weitere 20 Prozent. Möglich wird das unter anderem durch ein hocheffizientes Wassermanagement und die neueste i-DOS Dosierautomatik mit Waschmittelerkennung. Denn i-DOS spart dreifach: erstens rund 38 Prozent Waschmittel, zweitens Wasser für das längere Spülen der Wäsche und drittens die Energie, die für den längeren Spülgang benötigt werden würde. Zudem berücksichtigt das neue i-DOS den Härtegrad des Wassers vor Ort, sobald dieser einmalig über die Home Connect App eingegeben wurde.

Zu den völlig neuen Funktionen zählt „Mini Load“: Auf Knopfdruck wird hier die Laufzeit des zuvor ausgewählten Waschprogramms verkürzt, wodurch bei geringer Beladung deutlich weniger Energie als bei einem normalen Waschgang benötigt wird. Und: Das bisher nur von Wäschetrocknern bekannte Programm „Iron Assist“ ist jetzt auch in der Waschmaschine verfügbar. Dort glättet und erfrischt es trockene Kleidung mithilfe von Wasserdampf in rund 20 Minuten.

Weitere Bosch-IFA-Neuheiten sind der Wärmepumpentrockner der Serie 8, Waschmaschine und Trockner der Serie 6 in Graphit Grau, Akkustaubsauger Unlimited 7 sowie der Premium-Backofen-Range der Serie 8 mit der neue Funktion Airfry Heißluftfrittieren.

Besuchen Sie Bosch auf der IFA – dieses Jahr am Stand 101 in Halle 1.1.

zur Startseite

Anzeige