Neueröffnung von Euronics Wieseler Hausgeräte & Küchen in Borchen

Bild: Euronics

Seit 1929 steht die Wieseler Gebäudetechnik GmbH in Borchen für Kompetenz im Bereich Heizung, Elektro, Badmodernisierung, Wärmepumpen und Lüftung. Durch die Neueröffnung an einem neuen Standort in Borchen gehen die Geschäftsführer Dominik Hesse und Stephan Kramer den nächsten konsequenten Schritt in der Geschäftsentwicklung des Traditionsunternehmens.

Ergänzt wird die Geschäftsführung fortan durch Christian Kirk, der mit der Neueröffnung auch den Vertrieb der Hausgeräte und Küchen verantwortet. Während der Bereich Hausgeräte und Küchen bereits im Februar 2022 am neuen Standort in Borchen für den Kundenverkehr eröffnet hat, folgt die Gebäudetechnik-Abteilung im Frühjahr. Auf 450 Quadratmeter findet die Ausstellung für Hausgeräte und das Küchenstudio Platz, die restliche Fläche der insgesamt 700 Quadratmeter ist für die Sanitär,- Gebäudetechnik und Büro/Verwaltungsräume vorgesehen.

Bild: Euronics

Während der Suche nach einem neuen Standort und mit dem Plan, auch in Zukunft weiter qualitativ wachsen zu wollen, entschied sich der Hausgerätespezialist aus Borchen bereits 2020 für einen Wechsel zu Euronics. Pandemiebedingt verzögerte sich die Neueröffnung allerdings. Ein weiterer zentraler Faktor für den Wechsel zu Euronics war das zukunftsgewandte Spezialisierungskonzept „Hausgeräte und Küchen“ der Verbundgruppe aus Ditzingen, welches in Kooperation mit der Garant Gruppe als strategischer Partner von Euronics für Küchen erfolgt.

Dieses Konzept bietet Mitgliedern zentralseitige Unterstützung, Beratung und Planung sowie eine umfassende 360-Grad-Betreuung. Zusammen mit der Euronics Deutschland eG hat Wieseler ein neu geschaffenes POS-Konzept umgesetzt und liefert damit einen echten Mehrwert für Kunden: „Von umfassenden Beratungs- und Planungsleistungen, fachmännischer Montage im Küchenbereich, der Planung und Ausführung der gesamten Elektroinstallation, einem Komplettservice bei Heizungsanlage und Badsanierung oder intelligentem Lademanagement von Elektroautos – bei uns kann man unter einem Dach und aus einer Hand alles erleben, was in einem modernen Zuhause technisch denkbar ist“, berichtet der neue Geschäftsführer Christian Kirk.

Dominik Hesse, bereits seit 2013 Geschäftsführer von Euronics Wieseler, betont zudem: „Wir möchten unsere Firmengeschichte erfolgreich fortführen und auch in Zukunft die Bedürfnisse und Kundenerwartungen optimal erfüllen. Mit Euronics haben wir hierfür einen starken Partner gefunden, der über viel Know-how verfügt und für unser Unternehmen wichtige Konzepte umsetzt und liefert.“

Patrick Schwarzhaupt – Bild: Euronics

Auch Patrick Schwarzhaupt, Leiter Betriebstypenmanagement Fachhandel/ Spezialisierter Fachhandel bei Euronics Deutschland eG, blickt sehr zuversichtlich auf die Neueröffnung in Borchen und ergänzt: „Durch unser Euronics Spezialisierungskonzept mit dem Sortimentsschwerpunkt Weiße Ware haben wir die Kompetenz der Wieseler Gebäudetechnik GmbH nicht nur optimal ergänzt und den Bereich durch exklusive Waren erweitert, sondern machen das komplette Spektrum der Projekt- und Installationskompetenz auf der neuen Verkaufsfläche in Borchen hautnah erlebbar.“

Neuer Standort mit umfassendem Angebot an Hausgeräten, eigenem Küchenstudio und Gebäudetechnik für Elektro, Sanitär und Heizung.

Die Eröffnung am neuen Standort wurde nach mehrjähriger Standortsuche, -analyse und Planung sowie in enger Zusammenarbeit mit Euronics Deutschland in der Bahnhofstraße in Borchen realisiert. Zusätzlich profitiert Euronics Wieseler von einem im Xtranet eingebundenen virtuellen Lager und einer Automatisierung des Warengeschäfts über Continuous-Replenishment-Module. Die im Sommer geplante Teilnahme am Cross-Channel-Retail Konzept und die Integration eines eigenen Onlineshops ermöglicht es Euronics Wieseler, seine Kunden auch digital bestmöglich zu erreichen. Zusätzlich profitiert das Unternehmen fortan auch von den umfangreichen Kampagnen und Maßnahmen im digitalen und regionalen Umfeld der Verbundgruppe.

zur Startseite

Anzeige