Bauknecht kooperiert mit Nobilia

Bauknecht Geschäftsführer Jens-Christoph Bidlingmaier. Foto: Bauknecht
Jens-Christoph Bidlingmaier - Bild: Bauknecht

Künftig wird die Whirlpool Corporation – Muttergesellschaft der Marke Bauknecht – eng mit Nobilia, dem Marktführer in der Komplettvermarktung von Einbauküchen, kooperieren. Die Zusammenarbeit in Deutschland stellt auch die Weichen für eine internationale Kooperation. Ein umfassendes Gerätesortiment von Bauknecht ergänzt ab März das Portfolio von Nobilia.

„Wir freuen uns über die neue strategische Partnerschaft zwischen Nobilia und dem Whirlpool Konzern, die eine hervorragende Basis für das weitere gemeinsame internationale Wachstum unserer beiden marktführenden Unternehmen bildet”, sagt Jens-Christoph Bidlingmaier, Vice President Northern Europe bei Whirlpool.

Sortiment ab März 2022 lieferfähig

Vermarktungsstart des neuen Bauknecht Sortiments bei Nobilia ist der 1. März 2022. Das Angebot umfasst Geräte aus allen Produktsegmenten vom Backofen über Kochfelder und Mikrowellen bis hin zu Geschirrspülern und Kühl-Gefrierkombinationen. Das moderne, ästhetische Design der Bauknecht Einbaugeräte setzt optische Highlights in jeder Küche – und natürlich kommt Bauknecht auch hier dem Trend zur schwarzen Eleganz mit Geräten mit dunklem Glas und edlen Applikationen nach.

Fokus auf nachhaltigem Handeln

Die Whirlpool Corporation bekennt sich bereits seit 1969 weltweit klar zum Thema Nachhaltigkeit. Die maßgeblich europäischen Produktionsstandorte sichern nicht nur die stabile Warenversorgungslage, sondern tragen zusammen mit dem europäischen Kundendienstnetzwerk und vielen weiteren Maßnahmen auch zum nachhaltigen Umgang mit anderen Ressourcen auf dem Weg zum erklärten Ziel „NettoNullEmission” 2030 bei.

zur Startseite

Anzeige