Lars Schubert wird neuer COO bei BSH Hausgeräte GmbH

Lars Schubert - Bild: BSH

Zum 1. April 2022 wird Lars Schubert Mitglied der Geschäftsführung der BSH Hausgeräte GmbH. Als Chief Operating Officer (COO) verantwortet er künftig die Bereiche Fertigung, Entwicklung, Innovation sowie Corporate Technology und das Global Supply Chain Management. Lars Schubert ist derzeit als Chief Technology Officer und Mitglied der Geschäftsführung der BSH in China tätig.

„Ich freue mich, dass wir mit Lars Schubert einen fachlich wie international sehr erfahrenen und hochqualifizierten Kandidaten innerhalb der BSH gefunden haben, mit dem wir die Position des COO neu besetzen können“, sagt Dr. Christian Fischer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BSH Hausgeräte GmbH und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH.

Dr. Christian Fischer – Bild: BSH

Dr. Carla Kriwet, CEO und Vorsitzende der BSH-Geschäftsführung ergänzt: „Lars Schubert kennt die BSH und die Bedürfnisse unserer Konsumenten sehr gut, und steht wie kaum ein anderer für Innovation und Geschwindigkeit. Wir freuen uns sehr, mit ihm jetzt auch in der Geschäftsführung zusammenzuarbeiten und dabei von seiner Asien-Erfahrung zu profitieren.“

BSH CEO Carla Kriwet. Foto: BSH
Carla Kriwet – Bild: BSH

Mit Schubert rückt ein langjähriger BSH-Kenner in die Geschäftsführung. Nach seinem Maschinenbaustudium an der Universität Chemnitz-Zwickau startete der Diplom-Ingenieur seine Karriere 1995 bei der BSH Hausgeräte GmbH im Bereich Oberflächentechnik und Analytik in Traunreut. Nach seinem ersten Auslandseinsatz für die BSH in den USA, wo er die Herde-Fabrik in New Bern, North Carolina, verantwortete, folgten verschiedene Leitungsfunktionen in Produktion, Produktentwicklung und Produktmanagement im In- und Ausland. 2016 wechselte Schubert für die BSH nach Nanjing, China. Dort hatte er seit 2019 die Position als Chief Technology Officer und Mitglied der Geschäftsführung der BSH in China inne.

Der 52-Jährige tritt die Nachfolge von Dr. Silke Maurer an, die Ende März das Unternehmen verlässt.

zur Startseite

Anzeige