Virtuelle Koop 2022 findet auch im zweiten Jahr großen Anklang

Digitale Pressekonferenz der Koop-Messepartner am 16. Februar 2022 - Bild: Screenshot Koop

Koop – die gemeinsame Messe von Expert und Euronics in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin stößt auch im zweiten Jahr trotz Absage der Präsenzmesse auf großes Interesse der Industrie und Dienstleister. Wie auf einer digitalen Pressekonferenz am 16. Februar bekannt gegeben, sehen sich die Kooperationspartner in ihrem Messekonzept bestärkt und blicken zuversichtlich auf die anstehenden virtuellen Veranstaltungen.

278 Workshops zu 74 verschiedenen Themenfeldern

Der virtuelle Part der Koop 2022 wartet mit einer großen Themenvielfalt auf und sorgt für fruchtbaren Austausch zwischen Industrie- und Dienstleistungspartnern und den beiden Kooperationen. Bereits am 14. Februar fiel mit den ersten Expert-Workshops der Startschuss für den digitalen Teil der Koop 2022. Nachdem die Präsenzveranstaltungen der Kooperationsmesse aufgrund der ansteigenden Inzidenzzahlen abgesagt wurden, erwartet die Teilnehmer auch rein digital eine effiziente und informative Veranstaltung mit aktuellen Brancheneinblicken – ganz nach dem Grundgedanken der Koop.

So hätte die Koop 2022 als Präsenzmesse ausgesehen: Ausgebuchte Messehalle – Bild: Screenshot Koop

Neben der Vorstellung exklusiver Produktneuheiten zählen auch Produktschulungen sowie die Präsentation neuer Software-Lösungen zu den zentralen Inhalten. Die über 100 virtuellen Workshops von Expert werden noch bis zum 25. Februar durchgeführt und es werden mehr als 2.000 Teilnehmer erwartet. Euronics Deutschland startet parallel am 23. Februar mit eigenen Aussteller-Workshops, bevor am 9. und 10. März die Euronics-spezifischen Veranstaltungen stattfinden. Gleichzeitig können sich die Gesellschafter und Mitglieder beider Fachhandelskooperationen auch auf attraktive Messeangebote freuen.

Mit über 120 Anmeldungen und generell positiven Rückmeldungen der Industrie- und Dienstleistungspartner stieß der geplante Präsenzteil der Messe auf großes Interesse in der Branche. Im Zentrum der gemeinsamen Ausstellungshalle wäre ein speziell designtes Areal gestanden, das wie eine kleine Stadt aufgebaut ist. Dieses Konzept soll nun im kommenden Jahr auf der Koop 2023 als Präsenzveranstaltung zum Ausdruck kommen.

Bild: Screenshot

Bei dem enormen Zuspruch von Industrie und Handel auch im zweiten Jahr der Koop zeigt sich das Potenzial des kooperativen Messekonzepts und der Wunsch nach persönlichem Austausch. Entsprechend blicken die Kooperationspartner bereits jetzt mit großen Erwartungen auf die diesjährige IFA, die vom 2. bis 6. September 2022 in Berlin stattfinden wird. Dort soll schließlich der persönliche Kontakt nachgeholt werden.

Zahlreiche Anmeldungen zur virtuellen Koop-Messe

„Wir möchten uns ganz herzlich für das immense Interesse der Industriepartner und natürlich unserer Mitglieder an der Präsenzveranstaltung der Koop bedanken“, betont Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG. „Umso größer ist natürlich die Enttäuschung, unsere Kolleginnen und Kollegen nicht persönlich begrüßen zu können. Nichtsdestotrotz sind wir sehr zufrieden mit den zahlreichen Anmeldungen für die digitalen Veranstaltungen der Koop 2022. Unser spannendes Angebot an Workshops und Warenangeboten spricht für sich.“

Benedict Kober, Sprecher des Vorstands Euronics Deutschland – Bild: Screenshot Koop

Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert SE, fügt hinzu: „Das uns entgegengebrachte Verständnis unserer Partner*innen nach der Absage der Präsenzmesse hat uns die Intensität unseres partnerschaftlichen Zusammenhaltes erneut vor Augen geführt – dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Ein großes Danke geht gleichzeitig an unsere Gesellschafter*innen, die mit einer hohen Teilnahmeresonanz signalisiert haben, genau wie wir hinter dem Koop-Konzept zu stehen. Nun blicken wir voller Vorfreude auf die IFA in Berlin, denn wir sind überzeugt, dass ein persönlicher Kontakt durch nichts zu ersetzen ist.“

Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender Expert SE – Bild: Screenshot Koop

„Die volle Auslastung des Hub27 zum Zeitpunkt der Präsenzabsage zeigt, wie wichtig der persönliche Austausch für die Hersteller und den kooperierten Fachhandel ist“, ergänzt Jens Heithecker, Executive Vice President Messe Berlin Group & IFA Executive Director. „Wir schauen daher nach vorne und freuen uns, die Expert- und Euronics-Händler auf der IFA von 2. bis 6. September in den Hallen unter dem Funkturm zu begrüßen.“

Jens Heithecker, Executive Vice President Messe Berlin Group – Bild: Screenshot

Vorbereitungen zur IFA 2022

Die Messe Berlin befindet sich derzeit mitten in den Vorbereitungen zur IFA 2022 als Präsenzmesse. „Die IFA 2022 wird die erste globale CE-Messe nach der Pandemie sein“, unterstreicht Jens Heithecker. Er kündigt an, dass die IFA wieder so schön und so groß sein soll wie 2019, bevor Corona über uns hereinbrach. Man arbeite an neuen Formaten und ergänzenden Inhalten als Teil der IFA. Ebenso werde der separate Messebereich IFA Global Markets neu aufgestellt, da viele chinesische Aussteller momentan noch Reisebeschränkungen unterliegen. Jens Heithecker ist aber zuversichtlich, dass in den kommenden Monaten die internationalen Reiserestriktionen gelockert werden. Weitere Details zum Konzept der IFA 2022 will die Messe Berlin ab April auf ihrer traditionellen, internationalen Pressekonferenz bekannt geben.

zur Startseite

Anzeige