Grundig erhält Sonderauszeichnung im Segment Nachhaltigkeit

Bild: Grundig

Das neue Jahr startet für Grundig mit einer weiteren Top-Auszeichnung: Nachdem das Unternehmen bereits 2021 zahlreiche Preise des renommierten Plus X Award abräumen konnte, werden nun die umfassenden nachhaltigen Maßnahmen mit der Plus X Award Sonderauszeichnung für Nachhaltigkeit prämiert.

„Über die Auszeichnung mit dem Plus X Award Nachhaltigkeit freuen wir uns sehr. Mit wegweisenden Technologien und ressourcenschonender Produktion setzen wir bereits seit Jahren Maßstäbe auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Der Award bestätigt uns nun einmal mehr auf diesem Weg und unserem Ziel, den Verbrauchern stets innovative, leistungsstarke und gleichzeitig nachhaltige Produkte zu bieten. Auf diese Weise machen wir Nachhaltigkeit ganz unkompliziert im eigenen Zuhause erlebbar“, sagt Mario Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Beko Grundig Deutschland GmbH.

Mario Vogl – Bild: Grundig

Dass Nachhaltigkeit für Grundig kein bloßes Lippenbekenntnis ist, beweist sowohl die aktuelle Auszeichnung als auch die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg – angefangen bei der Entwicklung und Produktion über die Verwendung nachhaltiger Bauteile und den Einbau ressourcenschonender Technologien bis zur Verpackung und Entsorgung. Die bereits hohen Nachhaltigkeitsstandards dienen dabei als Basis für umso ehrgeizigere Ziele: So sollen etwa bis 2030 in der Produktion 100 Prozent erneuerbare Energien genutzt und die Rate von recycelten Kunststoffen in neuen Produkten auf 40 Prozent erhöht werden.

Mit Fischernetzen und PET-Flaschen zum Nachhaltigkeits-Award

Was diese Strategie in der Praxis bedeutet, zeigen die zahlreichen Beispiele für nachhaltiges Produktdesign aus dem Grundig-Portfolio: So bestehen insgesamt zwölf Bauteile aller Backöfen, wie auch des Multifunktionsherdset GEBM 19300 BP, aus recycelten Fischernetzen. In Geschirrspülern, unter anderem dem GNVP4730B, bekommen alte Plastikverpackungen ein zweites Leben, und in der Edition 75 Waschmaschine kommen wie bei weiteren Waschmaschinen und -trocknern von Grundig recycelte PET-Flaschen als Trommelgehäuse zum Einsatz. Bei den Waschmaschinen steht mit dem integrierten Mikroplastikfilter zudem eine wegweisende Neuheit kurz vor der Markteinführung.

Neben dem konsequenten Einsatz von recycelten Materialien gestaltet Grundig zudem auch den alltäglichen Betrieb seiner Geräte nachhaltiger, wozu die hervorragende Energieeffizienz der Geräte beiträgt. Darüber hinaus betrachtet Grundig den gesamten Weg der Produkte zu den Kunden und bezieht damit auch Verpackungen in seine Nachhaltigkeitsstrategie mit ein. Diese bestehen für Elektrokleingeräte bereits aus Materialien, die zu 100 Prozent recycelbar sind. An der Ausweitung nachhaltiger Verpackungslösungen auf Großgeräte arbeitet Grundig unter Hochdruck.

zur Startseite