Luftreiniger im Aufwind

Gard Moors - Bild: Nedis

Es ist ein Boom, bei dem ein Ende derzeit nicht in Sicht ist: Luftreiniger sind so gefragt wie nie zuvor. Fast eine Million Geräte wurden im zurückliegenden Jahr allein in Deutschland verkauft – ein Plus von 154 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Covid-19 hat einen zusätzlichen Run auf hochwertige Luftreiniger ausgelöst“, berichtet Gard Moors, Compliance Quality Manager des niederländischen Elektro-Großhändlers Nedis. Das gelte speziell für Geräte, die mit Aktivkohle- oder Hepa-Filter ausgestattet seien. Sie filtern bis zu 99,99 Prozent aller Partikel in einer Größe ab 0,3 Mikrometer aus der Luft und leisten damit auch nach Einschätzung von Gesundheitsbehörden einen aktiven Beitrag zur Verringerung des Infektionsrisikos.

Nedis Luftreiniger Modell AIPU100CWT – Bild: Nedis

Private Haushalte, Büros und Geschäfte sind größte Abnehmer

Friedrich Conzen – Bild: Nedis

„Größte Abnehmer sind derzeit neben den Privat-Haushalten vor allem Büros, Ladengeschäfte und teilweise auch Schulen und öffentliche Einrichtungen“, informiert Friedrich Conzen, CEO der Nedis Group. „Unser Sortiment ist so ausgelegt, dass es Leistungsklassen für verschiedene Raumgrößen umfasst – vom Wohnraum über das Büro bis zum Store, der bewusst auf additive Hygienemaßnahmen setzt. Anforderungsprofile, auf die unser lieferbares Sortiment an Luftreinigern passgenau abgestimmt sind.“

Ein Ende des Nachfrageschubs ist derzeit nicht in Sicht. Für das erste Halbjahr 2021 bilanziert der Branchenverbund gfu erneut eine weitere Verdoppelung des Absatzes gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit verzeichnet Deutschland unter den fünf größten Märken in Europa – Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien – das mit Abstand stärkste Wachstum.

zur Startseite

Anzeige
Billboard-Banner Siemens Kaffeemaschine EQ.700