Hybrides Veranstaltungskonzept der Expert-Hauptversammlung war ein voller Erfolg

Gerd-Christian Hesse, Dr. Stefan Müller, Frank Harder - Bild: Expert (v.l.n.r.)

Unter dem Motto „expert 6.0 – Für Sie da in jedem Kanal“ fand vom 22. September bis 1. Oktober die diesjährige Expert-Hauptversammlung als hybrides Veranstaltungsformat statt. 349 virtuelle Workshops zu 88 Themen mit über 3.000 Anmeldungen, über 2.200 virtuelle und physische Teilnehmende, 146 Aussteller – die Zahlen sprechen für sich und verdeutlichen, wie erfolgreich die Erfahrungen der virtuellen Formate der letzten Monate mit den langjährigen Erfahrungen der Präsenzveranstaltungen kombiniert werden konnten.

Dr. Stefan Müller – Bild: Expert

Während die Expert-Hauptversammlung im vergangenen Jahr rein virtuell stattfinden musste, freut sich Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert SE, in diesem Jahr die Mehrwerte einer virtuellen mit denen einer Präsenzveranstaltung kombinieren zu können: „Wir bei Expert sind der festen Überzeugung, dass der persönliche Austausch auch der nonverbale, zwischen den Zeilen – nicht zu ersetzen ist, das haben uns die vergangenen Monate verdeutlicht“, erklärt Dr. Müller. „Mit einer Anmeldequote der Gesellschafterbetriebe von 89 Prozent und über 1.200 virtuell und physisch Teilnehmenden wurden wir darin bestätigt. Der Erfolg dieser Veranstaltung hat uns gezeigt, dass ein hybrides Format das Veranstaltungsformat der Zukunft ist.“

Bild: Expert

Im Rahmen der physischen Expert-Hauptversammlung am 25. und 26. September auf dem Messegelände in Hannover wurden gemeinsam die Vertriebsaktivitäten für die kommenden Monate besprochen und sich auf die anstehende Saison vorbereitet. Auf der Tagung präsentierten der Expert-Vorstand sowie die Marketing- und Vertriebsleitung die aktuellen und künftigen Themenschwerpunkte der Expert-Gruppe und gaben den Gesellschaftern konkrete Handlungsempfehlungen über die Saison hinaus.

Gerd-Christian Hesse – Bild: Expert

Expert-Konzept überzeugt

Das generell positive Stimmungsbild auf der Veranstaltung hat gezeigt, wie stark der partnerschaftliche Zusammenhalt im Expert-Netzwerk ist. Auch in den herausfordernden vergangenen Monaten standen sich die Experten unterstützend zur Seite und waren auch ohne persönlichen Kontakt füreinander da. Diese grundlegende Zufriedenheit spiegelte sich auch in der auf der Tagung präsentierten Gesellschafter/Marktleiter-Zufriedenheits-Umfrage wider, bei der alle Expert-Gesellschafter und Marktleiter dazu aufgerufen waren, ihr Feedback zu den Dienstleistungen und der Unterstützung der Expert-Zentrale zu geben und so Verbesserungspotentiale aufzuzeigen. Die Gesamtzufriedenheit wurde dabei mit einer Schulnote 2,1 bewertet und liegt somit auf einem hohen Niveau wie in 2018. Zudem würden sich 94 Prozent der Teilnehmenden noch einmal dafür entscheiden, Gesellschafter oder Marktleiter bei Expert zu werden. „Diese Zahlen beweisen, dass das Expert-Konzept überzeugt“, sagt Gerd-Christian Hesse, Vorstand für Finanzen, Personal und Versicherung der Expert SE. „Expert ist ein solides und erfolgreiches Unternehmen mit zukunftsweisendem Geschäftsmodell, wobei das partnerschaftliche Verhältnis innerhalb des Expert-Netzwerkes ein elementarer Stützpfeiler ist.“

Expert feiert 60-jähriges Jubiläum in 2022

Seit der Gründung von Expert im Jahr 1962, als sich wenige Familienbetriebe zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben, befindet sich dieses Geschäftsmodell in einem sehr dynamischen und wettbewerbsintensiven Marktumfeld. Expert hat in den sechs Jahrzehnten die Entwicklung von Consumer Electronics stetig mitgestaltet. Nun feiert der mittlerweile deutschlandweit zweitgrößte Elektronikfachhändler in 2022 60-jähriges Jubiläum. 60 Jahre beste Empfehlungen, beste Beratung, beste Angebote, beste Nachbarschaft und beste Partnerschaft – all das möchte Expert im Jubiläumsjahr besonders feiern.

Frank Harder – Bild: Expert

Expert-Star Award

Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung erstmalig angekündigt, wurden nun auf dem physischen Veranstaltungsteil die Gewinner der Lieferanten-Auszeichnung „expert-Star“ bekannt gegeben. „Mit dem ‚expert-Star‘ möchten wir die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren Industrie- und Dienstleistungspartner und ihr außergewöhnliches Engagement gebührend würdigen“, erklärt Frank Harder, Vorstand für Vertrieb, Marketing und E Commerce der Expert SE. „Es hat sich in den vergangenen Monaten gezeigt, dass besonders durch partnerschaftliche Zusammenarbeit auch herausfordernde Situationen erfolgreich gemeistert werden können. Dafür möchten wir uns mit dem ‚expert-Star‘ in den verschiedenen Warenbereichen bedanken. Gleichzeitig soll diese Auszeichnung ein Ansporn für unsere zukünftige Zusammenarbeit sein.“

Ausgezeichnet in der Kategorie Gold wurden Samsung, Siemens, De’Longhi, Lenovo, Telekom und Hugendubel. Aus den Gewinnern der Gold-Awards wählten die Gesellschaftern während der Veranstaltung den Gesamt-Sieger, der den Expert-Platin-Star erhielt. Die feierliche Übergabe erfolgte im Rahmen der Abendveranstaltung an Roland Hagenbucher, Geschäftsführer von Siemens.

Mit dem Silber-Award wurden LG, Bosch, Nivona, Trust, Gigaset, Boxine ausgezeichnet und Panasonic, Miele, AEG, Devolo, Peter Jäckel, Microsoft erhielten den Bronze-Award. Alle Gewinner erhielten neben dem Award attraktive Marketingpakete.

Jan Brinkmann im Amt bestätigt

Im Rahmen der aktienrechtlichen Hauptversammlung, die im Anschluss an die Tagung stattfand, wurde Jan Brinkmann mit großer Zustimmung wiedergewählt und bleibt damit für weitere vier Jahre Mitglied des Aufsichtsrates der Expert SE. Der Aufsichtsrat setzt sich demnach wie folgt zusammen: Friedrich Wilhelm Ruf (Aufsichtsratsvorsitzender), Dr. Bruno Hall (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender), Robert Feuchtgruber, Josef Ludwig Kappenberger, Dr. Harald Stang und Jan Brinkmann.

zur Startseite

Anzeige
Billboard-Banner Siemens Kaffeemaschine EQ.700