Miele verfolgt ambitionierte Nachhaltigkeitsziele

Dr. Reinhard Zinkann - Bild: Screenshot digitale Miele Pressekonferenz

Wer sich für ein Produkt aus dem Hause Miele entscheidet, spart künftig noch mehr Energie und tut der Umwelt etwas Gutes. Beispiele hierfür sind etwa das Trocknen mit bester Energieeffizienz, die neuen Miele-Geschirrspüler in der Energieeffizienzklasse A oder die neuen Einbau-Kühlschränke der Generation K 7000 mit aktiver Befeuchtung. So bleiben Obst und Gemüse länger frisch, und weniger Lebensmittel landen im Müll.

Bild: Screenshot digitale Miele Pressekonferenz

Die Langlebigkeit der Miele-Produkte ist die wahre Form von Nachhaltigkeit. Darüber hinaus setzt die Miele-Strategie auf weniger CO2-Ausstoß an den Produktionsstandorten. Eine positive Nachricht gibt es auch zum Geschäftsverlauf: Zur Jahresmitte liegt der Umsatz der Miele Gruppe deutlich über Vorjahr.

Qualität, die ihrer Zeit voraus ist

„Im Moment reden alle über Nachhaltigkeit – bei Miele ist Nachhaltigkeit aber schon seit Gründung vor 122 Jahren gelebtes Unternehmensprinzip“, sagt Dr. Reinhard Zinkann (Bild oben) zusammen mit Dr. Markus Miele (Bild unten) Geschäftsführender Gesellschafter der Miele Gruppe. Eine wesentliche Säule ist hier das Thema Langlebigkeit, und dies mit der Besonderheit, dass Miele als einziges Unternehmen Produkte wie Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, Herde oder Bodenstaubsauger auf 20 Jahre Lebensdauer testet. „Qualität, die ihrer Zeit voraus ist“ – dies bietet Miele seinen Kundinnen und Kunden, und dies ist auch der Claim der aktuellen Markenkampagne. „Echte Handwerkskunst mit ganz viel Liebe zum Detail, eine in jeder Hinsicht überzeugende Performance sowie Nachhaltigkeit – das sind Kernwerte unserer Marke seit Anbeginn.“

Dr. Markus Miele – Bild: Screenshot digitale Miele Pressekonferenz

Im Segment der Bodenpflege präsentiert Miele zwei Neuheiten: Den kleinsten, beutellosen Bodenstaubsauger Boost CX1 sowie den smarten Saugroboter Scout RX3 mit verbesserter Reinigung.

zur Startseite