Siemens Hausgeräte gewinnt Sonja Schiefer als Head of Design

Sonja Schiefer - Bild: Siemens

Seit 1. September 2021 ist Sonja Schiefer für die Leitung des gesamten Designteams und die Ausgestaltung der zukünftigen Designsprache bei einem der weltweit führenden Hausgerätehersteller verantwortlich. Sie folgt auf Gerhard Nüssler, der zuvor elf Jahre lang die Position des Head of Design bekleidete.

Mit der Einstellung von Schiefer stellt sich Siemens Hausgeräte für die Zukunft auf. Der geplante Umbruch zeigt sich schon jetzt deutlich in den Personalentscheidungen: Mit Schiefer kommt eine Designexpertin mit breit gefächerter Expertise, die zuletzt im Automotive-Sektor in Shanghai tätig war. Mit ihrem weitreichenden Wissen über verschiedene Industrien, Märkte, Konsumenten und deren Präferenzen wird sie die Marke Siemens im Bereich Design verstärken.

Fokus auf Flexibilität und Personalisierung

„Ich denke, in Zukunft werden technische Innovationen ein absoluter USP sein“, stellt Sonja Schiefer fest. Ein Beispiel dafür seien die Bereiche Flexibilität und Personalisierung von Produkten und Services. „Wir erleben diese Entwicklung schon heute zum Beispiel in China. Diese Erwartungshaltung werden Konsumenten langfristig auch hier entwickeln. Wir müssen darauf vorbereitet sein, diese neuen Ansprüche zu erkennen und zu bedienen. Dabei werden neue Technologien und deren Konnektivität entscheidende Rollen spielen.“

Jürgen Griebsch, Executive Vice President Global Brand Siemens über den Neuzugang: „Sonja an Bord zu haben, ist ein großer Gewinn für die Marke Siemens. Uns stehen spannende Zeiten bevor und sie wird dabei als Head of Design eine entscheidende Rolle einnehmen. Für alle anstehenden Veränderungen sind ihr Wissen und ihre Erfahrung für uns eine absolute Bereicherung.“

Schiefer freut sich auf ihre neue Rolle und ist motiviert, das neue Team kennenzulernen. „Unterstützung untereinander und eine gute Zusammenarbeit sind für mich essenziell. Ich bin auf mein Team angewiesen.“ Schiefer weiter: „Aufmerksam zu sein und wahrzunehmen, was mein Umfeld antreibt, ist mir sehr wichtig, um Innovationen voranzubringen und uns gemeinsam weiterzuentwickeln.“

Schiefer war bis jetzt bei Designworks (Teil der BMW Group) als Director des Studios in Shanghai eingestellt. In dieser Position war sie für kreative Vision, Designführung sowie strategische Managementfragen zuständig. Davor leitete sie bereits das Münchner Studio. Designworks ist neben der Automotive-Industrie auch für diverse andere Branchen tätig. Zuvor arbeitete sie bei Frog Design in den USA und verantwortete Designprojekte zahlreicher Kunden aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen.

zur Startseite