Schulen in Memmingen werden mit Venta-Luftreinigern ausgestattet

Oberbürgermeister Manfred Schilder, Tina Acham, Schulleiterin der Bismarckschule, Nicola Lang, Konrektorin der Elsbethenschule und Bernhard Hölzle, Leiter des Amts für Kindertageseinrichtungen. (Foto: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Die kreisfreie bayerische Stadt Memmingen hat bei den Raumluftexperten von Venta 250 Luftreiniger vom Typ LP60 Ultra bestellt, die bereits durch den Memminger Oberbürgermeister Manfred Schilder (Bild links) an die Schulen übergeben werden konnten. Mit diesen mobilen Luftreinigern kann der Schulbetrieb nach den Ferien sichergestellt werden, denn ein solches leistungsstarkes Gerät reinigt die Luft in den Klassen- und Aufenthaltsräumen. Voraussichtlich werden insgesamt zwölf Memminger Schulen mit den Venta Luftreinigern ausgestattet, die Lieferung konnte Dank des in Deutschland befindlichen Produktionsstandortes und der raschen Reaktion der Stadt bereits am 20. Juli 2021 erfolgen.

Home Schooling kann vermieden werden

Durch die Beschaffung der Geräte kann, neben dem bewährten Lüften und Abstand halten, auch in der kalten Jahreszeit, der so wichtige Präsenzunterricht aufrecht erhalten werden. Ein erneutes Home Schooling muss in den Augen aller vermieden werden. Die sehr ansteckende Delta-Variante und die niedrige Impfquote bei Kindern und Jugendlichen haben uns dazu bewogen, schnell zu handeln und von der durch die bayerische Staatsregierung in Aussicht gestellten 50 prozentigen Förderung Gebrauch zu machen“, erklärt Gunther Füßle, Stadtkämmerer in Memmingen.

Förderung durch den Bund

Laut einer Meldung von 14. Juli 2021 unterstützt auch die Bundesregierung die Anschaffung mobiler Luftreiniger, um den Präsenzbetrieb in Schulen und Kitas möglichst sicherzustellen. Insgesamt wird der Bund den Ländern dafür 200 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Bild: Venta

Luftreiniger LP 60 Ultra

Der Venta-Luftreiniger ist mit HEPA Feinstaubfiltern mit H13 Filtermedium ausgestattet. Damit können bis zu 75 Quadratmeter große Räume gereinigt werden. Die Filter absorbieren Partikel bis zu 0,1 μm und damit auch Viren. Auf Stufe eins im Regelbetrieb arbeitet das Gerät mit gerade einmal 19 Dezibel und hält auch auf Stufe drei die geforderten 40 Dezibel noch problemlos ein. Zudem ist das Gerät mit 7 / 8 / 14 / 21 / 33 Watt (in fünf nutzbaren Leistungsstufen) besonders energiearm.

Andreas Wahlich
Andreas Wahlich – Bild: Venta

Die Venta-Luftwäscher GmbH freut sich nicht nur über den Auftrag, sondern auch über die Weitsicht der kommunalen Entscheidungsträger. „Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass die Kombination von individueller Vernunft und schnelle unbürokratische Entscheidungen der Politik den Bürgerinnen und Bürgern Stück für Stück das alte Leben zurückbringen, in dem Masken und Abstand irgendwann wieder verschwinden können“, so Andreas Wahlich, CEO von Venta.

Deutsche Produktion

Venta blickt in diesem Jahr auf 40 Jahre Unternehmenshistorie zurück. Der schwäbische Hersteller setzt traditionell auf Made in Germany und lässt alle Teile der Luftwäscher und Luftreiniger konsequent am Standort Weingarten produzieren.

zur Startseite