Kochen im Handtaschenformat mit der Miji Cookingbox One

Miji_CookingboxOne_alle FarbenLOW
Bild: Miji

Gesunde Küche liegt im Trend, aber nicht jeder hat die Zeit und das Know-how, gesund zu kochen. Dafür bietet Miji mit der Cookingbox One jetzt das kleinste Kochgerät der Welt, das nicht nur einfach zu handhaben ist, sondern mit dem auch mobil gekocht werden kann, beispielsweise im Büro oder in der Gartenlaube. Alles, was man für diesen handlichen Dampfgarer mit zwei Etagen benötigt ist Strom und etwas Wasser und natürlich gesunde Zutaten.

In 30 Minuten ein vollwertiges Menü

Michael Eising (links) und Günther Rosskopf – Bild: Screenshot Livestream

Im Livestream zeigte Miji-Chefkoch Günther Rosskopf (Bild rechts) – kurz genannt Günni – vergangene Woche zusammen mit Michael Eising, Leiter Vertrieb und Projekte bei Miji GmbH, wie schnell die Vorbereitung eines vollwertigen Menüs in der Cookingbox One erfolgt. So wurde ein Tofu-Geschnetzeltes mit Tomaten und Gewürzen in den unteren großen Behälter gegeben. Reis und Gemüse teilten sich die oberen beiden Garschalen. Nun Wasser hinzugeben und einschalten. Das war’s. Nach einer guten halben Stunde kann serviert werden und die Portion reicht für ein bis zwei Personen.

Regenerieren statt nur erwärmen

Miji Cookingbox One – Bild: Miji

Außerdem können in der Cookingbox One auch vorbereitete Speisen im Wasserdampf wunderbar regeneriert werden. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im Vergleich zum Aufwärmen in der Mikrowelle, schmecken die Speisen wie frisch gekocht und sogar Knuspriges behält die optimale Konsistenz.

Die Garschalen der Box sind aus Edelstahl und sind spülmaschinenfest. Das Gehäuse besteht aus hochwertigem Kunststoff und ist in drei Trendfarben Orange, Sand und Olive erhältlich.

zur Startseite