Expert beendet sein Geschäftsjahr mit solidem Ergebnis

Bild: Expert

Am Montag, 19. April 2021 startete die virtuelle Expert-Frühjahrsmesse im Rahmen der  Koop 2021. Den Angaben zufolge nahmen 1.598 Expert-Gesellschafter teil, um sich an den digitalen Messeständen der 163 Aussteller über Neuheiten zu informieren und Orders zu platzieren. Die rege Teilnahme entspricht einer Quote von 92,3 Prozent der Gesellschafterbetriebe. Mit der Expert-Frühjahrsmesse, die noch bis 23. April andauert, findet die erste Koop ihren Abschluss. Daneben werden 379 Workshops zu 100 Themen angeboten. Hierfür gibt es 6.938 Anmeldungen.

Geschäftsjahr 2020/2021 besser als erwartet

Dr. Stefan Müller – Bild: BENJAMIN KLINGEBIEL

Am ersten Messetag hat der Expert-Vorstand die Gesellschafter über aktuelle Entwicklungen in der Verbundgruppe und über das Ergebnis im Geschäftsjahr 2020/2021 informiert. Dazu Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert SE: „Trotz des fünfmonatigen Shutdowns unserer Standorte in ganz Deutschland hat sich der Umsatz von Expert besser als erwartet entwickelt. Dank der kreativen Lösungen unserer Gesellschafter während der Zeit der Ladenschließungen sowie unseres starken Online-Ansatzes waren wir weiter bestmöglich für unsere Kunden da.“

 

Bild: Expert

Im Geschäftsjahr 2020/2021 (1. April 2020 bis 31. März 2021) verzeichnete Expert SE einen Innenumsatz zu Industrieabgabepreisen (ohne MwSt.) von 2,2 Milliarden Euro. Das entspricht einer Steigerung von 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Trotz des vergleichsweise soliden Ergebnisses ist es weiterhin unsere Forderung, die aktuellen Einschränkungen im Einzelhandel mit Augenmaß zu lockern“, so Dr. Müller. „Der Einzelhandel hat nie zu den Infektions-Hotspots gezählt und dank unserer großflächigen Standorte sowie den zahlreichen Hygienemaßnahmen, die unsere Gesellschafter bereits umgesetzt haben, ist ein sicheres Einkaufserlebnis bei expert möglich. Wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft und hoffen, bald wieder in vollem Umfang für unsere Kunden da sein zu können.“

Fachmarkt-Netz von Expert

Gerd-Christian Hesse – Bild: Expert

Das deutschlandweite Fachmarkt-Netz von Expert wächst um einen Standort: Seit 1. April 2021 führt Expert Jakob einen neuen Fachmarkt in Eschwege. Zudem wurden Nachfolgeregelungen für acht weitere Standorte gefunden, während ein anderer Fachmarkt (Expert Hoerco) die Kooperation gewechselt hat. „Das Wachstum unseres Fachmarkt-Netzes freut uns sehr“, sagt Gerd-Christian Hesse, Vorstand für Finanzen, Personal und Versicherung der Expert SE. „Bei Expert legen wir großen Wert darauf, für möglichst viele Kunden deutschlandweit mit Fachgeschäften und -märkten in Wohnortnähe vertreten zu sein. Zudem liegt es uns am Herzen Standorte, die aus verschiedenen Gründen von Expert Gesellschaftern abgegeben werden, durch Nachfolgeregelungen mit anderen Experten in der Expert-Familie zu halten. Ich wünsche unseren Gesellschaftern an den neuen und den übergebenen Standorten allzeit viel Erfolg!“

Erfolg dank enger Partnerschaft zur Industrie

Expert Frank Harder
Frank Harder – Bild: Expert

Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit unseren Industrie- und Dienstleistungspartnern können wir die aktuellen Herausforderungen solide meistern“, betont Frank Harder, Vorstand für Vertrieb, Marketing und e-Commerce der Expert SE. „Für das tolle Engagement möchten wir uns erneut bedanken. Um unsere Partnerschaften gebührend zu würdigen, rufen wir noch in diesem Jahr den ‚expert Star‘ ins Leben: Eine Auszeichnung der Lieferanten der verschiedenen Warenbereiche.“

 

Bild: Expert

Bild: Expert

Die Auszeichnungen „expert Star“ werden durch die Waren-Strategieteams gewählt: Anhand einheitlicher und transparenter Kriterien bewerten sie die Lieferanten der Warenbereiche. Die bestbewerteten Lieferanten erhalten anschließend Awards in den Kategorien Gold, Silber und Bronze. Aus den Gewinnern der Gold-Awards wählen die Gesellschafter am Ende den Gesamt-Gewinner des Expert-Star-Awards, der eine Platin Auszeichnung erhält. Die ausgezeichneten Industriepartner profitieren außerdem von Marketingsupport durch Expert, etwa in Form von kostenfreier TV-Werbung.

Bild: Expert

Expert Fulfillment Center ist Investition in die Zukunft

Unterdessen schreitet der Bau des „expert Fulfillment Centers“ (eFC) weiter voran: Direkt neben der Unternehmenszentrale entsteht ein hochmodernes, knapp 13.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum. Mit dem Neubau der Zentrallogistik setzt expert ein deutliches Zeichen für den Ausbau des wichtigen Lagergeschäftes für die Zukunft des Unternehmens. Das neue eFC ermöglicht zukünftig eine deutliche Optimierung des Großhandelsgeschäfts von expert, indem wesentliche Kennzahlen wie Verfügbarkeit, Liefergeschwindigkeit und Qualität vor einer nochmals höheren Wirtschaftlichkeit realisiert werden können.

Auch bei der Belieferung der Endkunden wird dem eFC eine hohe Bedeutung zukommen. Darüber hinaus wurde bei der Planung ein besonderer Fokus auf Nachhaltigkeit gelegt: Der Bau erfolgt nach dem Kfw 55 Standard. Es wird vorrangig regenerative Energie eingesetzt: Auf dem Hallendach entsteht eine 7.500 Quadratmeter große Photovoltaikanlage, innovative Lösungen führen zudem zu Energieeinsparungen bei Logistik- und Klimatechnik. Die Inbetriebnahme des Expert Fulfillment Centers ist für Ende 2021 geplant.

zur Startseite

Anzeige