Electroplus Fuhrmann jetzt auch in Rheinland-Pfalz

Bild: EK

Nicht weit vom ersten Markenstore im saarländischen Homburg entfernt, ging Anfang April in Zweibrücken der zweite Electroplus-Fuhrmann an den Start. „Das Saarland ist nun mal nicht so groß“, erzählt Joachim Müller lachend. Der Geschäftsführer der Heinrich Fuhrmann KG will mit dieser Expansion in das benachbarte Bundesland Rheinland-Pfalz seine Marktposition in der Region weiter ausbauen und setzt dafür erneut auf das Electroplus-Konzept der EK Servicegroup.

In der Universitätsstadt Homburg ist das Müller-Team seit dem 1. Januar 2020 am Start. Aus einem Euronics-Haus wurde in nur zwei Monaten ein Electroplus-Markenstore. Als dann Corona zuschlug, verzögerte sich die Umsetzung in Zweibrücken erheblich. Mit der Fertigstellung der Außenfassade im Electroplus-Design nach umfangreicher Gebäudesanierung endete im März ein langer Weg mit der offiziellen Eröffnung eines topmodernen Fachgeschäftes am 6. April 2021.

Bild: EK

„Mit einer Gesamtaußenlänge von über 70 Metern und der ebenso frischen wie zeitgemäßen Konzept-Farbgebung inklusive Beschriftung ist unser Geschäft wirklich nicht zu übersehen“, freut sich Joachim Müller. Auch auf den Straßen fallen die neu gestalteten Firmenfahrzeuge im Electroplus-Look ins Auge. Da das Konzept den Händlernamen immer mit in den Vordergrund stellt – „Das machen nicht alle Verbände so“, weiß der branchenerfahrene Händler – ist Electroplus Fuhrmann jetzt auch in Zweibrücken und Umgebung im Blick und in aller Munde – ganz im Stil eines durchdachten Corporate Image und im Sinn des umtriebigen Unternehmers.

Zur offiziellen Eröffnung am 6. April konnte Joachim Müller Corona-bedingt neben der Familie leider nur Vertreter der Stadt und der EK begrüßen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und attraktive Angebote gab es unter anderem auf der Homepage. Als kleines Trostpflaster für den Unternehmer kam aus Bielefeld zum Start die obligatorische „electroplus-Torte“. Klar, dass sie sofort angeschnitten wurde!

zur Startseite >