Effektiv im Kampf gegen Viren und Bakterien: Beko launcht erste Hygiene Produktlinie

Beko HygieneShield Kühl-Gefrierkombination. Foto: Arcelik
Foto: Arcelik

Hygiene hat in den vergangenen Monaten weltweit einen höheren Stellenwert erhalten. An diesem Punkt setzt die neue HygieneShield-Produktlinie von Beko an. Die HygieneShield-Geräte setzen von der Natur inspiriert Methoden wie UV-Licht, Dampf und Wärme ein. Auf diese Weise helfen sie Verbrauchern, im eigenen Zuhause optimale Hygieneergebnisse zu erzielen und sich zu schützen. Die Produktlinie umfasst insgesamt sieben Geräte: ein UV-Reiniger, einen Kombikühlschrank, eine Waschmaschine, zwei Wäschetrockner, einen Einbauofen und einen Geschirrspüler. In Deutschland werden ausgewählte Gerte der Produktreihe verfügbar sein.

HygieneShield sorgt für Hygiene in der Küche

Speziell für Lebensmittel wurde der Kombikühlschrank mit Desinfektionsschublade entwickelt: In etwa 40 Minuten werden über 99 Prozent der Bakterien und Viren von versigelten Verpackungen entfernt. Dafür müssen diese einfach in die separate Desinfektionsschublade gelegt werden, welche ebenfalls mit der innovativen UV-Lichttechnologie ausgestattet ist. Ein Abwischen der Verpackungen ist nicht nötig.

Für die Küche hat Beko mit dem Einbaubackofen und der Geschirrspülmaschine zwei hygienische Helfer entwickelt. die beide mit Wärme und Dampf arbeiten. Der Einbaubackofen verfügt über zwei separate Desinfektionsprogramme: eines nutzt die hohe Desinfektionskraft von gesättigtem Dampf, das andere nutzt Wärme. Beide arbeiten bei 70°C oder 120°C für 20 Minuten desinfiziert Gegenstände wie Metallschüsseln und Glasprodukte.

Der neue Geschirrspüler kommt mit einer Hygienefunktion mit Dampf und zusätzlichen Heißspülfunktionen. Der Dampfnebel, der bei höheren Temperaturen und zusätzlicher Heißspülung entsteht, sorgt dafür, dass die gesamte Oberfläche jedes Geschirrteils einwandfrei gereinigt ist. Die Hygiene-Intense-Funktion können Nutzer zu jedem Programm hinzuschalten. Das ermöglicht eine Desinfektion bei höheren Temperaturen von 60°C (während der Hauptspülung) und 70°C (Heißspülung). Dabei wird die Temperatur 50 Minuten lang über 60 Grad gehalten, um Küchenutensilien zu desinfizieren. Die Hygiene-Intense-Funktion bietet einen zusätzlichen Spülschritt, um das Niveau weiter zu erhöhen. Diese Technologie wurde von der Hochschule Rhein-Waal in Dorfrhein-Westfalen unabhängig getestet.

HygieneShield auch in der Waschküche

Für besonders hygienisch reine Wäsche bietet Beko verschiedene Lösungen: Der Wäschetrockner mit UV-Lichttechnologie trocknet und desinfiziert bis zu fünf Kilogramm Wäsche – auch solche Kleidungsstücke, die bei niedrigen Temperaturen gewaschen wurden. Zudem entfernt das UV-Hygiene-Trocknungsprogramm Bakterien und Viren von trockener Kleidung. Wer gerade nach Hause kommt, kann damit ohne Vorwaschen direkt bis zu sechs Kleidungsstücke auffrischen.

Auch die HygieneShield-Waschmaschine und der Waschtrockner sind passende Helfer im Kampf gegen Viren und Bakterien auf Kleidung. Beide verfügen über ein spezielles Hygieneprogramm. Dieses über mit einem intelligenten Algorithmus sowie einem zusätzlichen Heizkanal und einem Gebläse die Trommel der Geräte mit heißer Luft füllt, um die Wäsche bei konstant 60°C zu halten und ohne Wasser zu desinfizieren. Dadurch werden aus zwei Kilogramm Wäsche in 58 Minuten mehr als 99 Prozent der Viren und Bakterien eliminiert.

Bis zu fünf Tage kann das Coronoa-Virus auf glatten Oberflächen überleben. Aus diesem Grund hat Beko den UV-Reiniger entwickelt: Mithilfe einer UV-Lichttechnologie können Gegenstände im 20-bis 40-Minutentakt gereinigt werden, ohne dass sie dabei beschädigt werden. Das Gerät kann überall im Haus platziert werden und ist dank seiner Touch-Displays besonders einfach zu beiden.

Hakan Bulgurlu über das HygieneShield von Beko

„Wir freuen uns darauf, die neusten Innovationen von Beko und damit gleichzeitig die erste Hygiene-Produktlinie von Beko auf den Markt zu bringen. Die Geräte wurden speziell dafür entwickelt, Verbrauchern zu helfen, im eigenen zu Hause neue Hygienestandards zu erreichen und sich besser vor Infektionen und Krankheiten zu schützen. Unsere Technologien werden von der Airmid Health Group, einer anerkannten biomedizinischen Forschungsorganisation, unabhängig getestet. Bis heute hat sich gezeigt, dass HygieneShield-Waschmaschinen und – Kühlschränke Bakterien und Viren um mehr als 99 Prozent reduzieren. Die Tests von Airmid für den UV-Reiniger und den Wäschetrockner laufen noch, wir gehen davon aus, dass wir die Test- und Zertifizierungsverfahren bis November abschließen können. Unsere Geschirrspüler werden von der Hochschule Rhein-Waal unabhängig getestet. Der Test- und Zertifizierungsprozess wird voraussichtlich im Oktober abgeschlossen sein. Wir hoffen, dass unserer Produkte den Verbrauchern in ihren eigenen vier Wänden ein sicheres Hygienegefühl geben werden und wir uns alle weiterhin an die ’neue Normalität‘ anpassen“, sagt Hakan Bulgurlu, CEO des Beko-Mutterkonzerns Arcelik.

zur Startseite >