Jetzt wird es ernst: Ceconomy strukturiert im großen Stil um

Das turbelente Jahr 2020 nimmt eine weitere Wendung. Bei Ceconomy stehen einschneidene Entscheidungen an. Dafür hat das Unternehmen ein neues Operating Model erarbeitet. Insgesamt 3.500 Stellen stehen auf dem Spiel. Angeblich soll es dabei vorwiegend um Arbeitsplätze im europäischen Ausland gehen. Eine Entscheidung über die Durchführung oder den Umfang der zu ergreifenden Maßnahmen wurde jedoch noch nicht getroffen. Die Gremien werden planmäßig darüber am 12. August 2020 entscheiden.

Aktuell noch keine finale Entscheidung getroffen

Ceconomy bestätigt in einem Schreiben, das der Redaktion von CE-Markt electro vorliegt, die Einführung einer konzernweit einheitlichen Prüfung. Dabei soll das komplette Unternehmen in seiner Struktur durchleuchtet werden. Das Ziel: die laufende Transformation des Unternehmens und die fortschreitenden Zentralisierung des Unternehmens.

Foto: MediaMarkt

Weiter heißt es: „Im Fokus steht hierbei insbesondere eine mögliche Vereinheitlichung von Strukturen sowie standardisierte, effiziente Prozesse und Abläufe für die Verwaltungsfunktionen in den Landesgesellschaften von MediaMarktSaturn. Darüber hinaus wird geprüft, die Führungsstrukturen in den Stores europaweit zu vereinheitlichen, um mit der Entlastung von administrativen Aufgaben eine maximale Fokussierung der Mitarbeiter auf das Kundenerlebnis zu ermöglichen.“

Store-Schließungen denkbar

Doch das ist nicht alles. Da die Kundenfrequenzen infolge der Covid-19-Pandemie rückläufig sind, denkt man beim Konzern auch darüber nach, europaweit in begrenztem Umfang defizitäre Stores zu schließen.

Insgesamt sollen so etwa 100 Millionen Euro pro Jahr nachhaltig eingespart werden können. Dem stehen geschätzte Aufwendungen von insgesamt etwa 180 Millionen Euro für die geplanten aßnahmen gegenüber.

zur Startseite >