Westinghouse wird in Deutschland künftig von SVS vertrieben

Schriftzug Westinghouse

Das Engagement von SVS im Bereich der Hausgeräte wächst stetig. Zu den Marken Miji und Thomson übernimmt das Unternehmen nun auch die Distribution der US-amerikanischen Traditionsmarke Westinghouse auf dem deutschen Markt.

Seit 1914 und damit seit mehr als einem Jahrhundert bietet das nordamerikanische Unternehmen unter der gleichnamigen Marke Westinghouse konsequent innovative, zuverlässige und hochwertige Produkte im Bereich Haushaltsgeräte. Durch die exklusive Kooperation mit dem Vertriebs- und Service-Dienstleister SVS werden in Kürze die ersten Produkte aus dem Segment Elektrokleingeräte und Kochgeschirr über den Fachhandel in Deutschland vermarktet.

Westinghouse Retro-Kollektion – Bild: Westinghouse/SVS

Zum Start bietet SVS über seinen bundesweiten Außendienst eine hochwertige, sechsteilige Retro-Serie bestehend aus zwei Toaster-Varianten, Wasserkocher, Stand-, Hand- sowie Stabmixer an. Die komplette Westinghouse Retro Serie mit den genannten Produkten ist in den drei Farbvarianten rot, weiß und schwarz erhältlich.

Gunter Künkel – Bild: SVS

„Beim Ausbau unseres Weiße-Ware-Sortiments legen wir von Anfang an größten Wert auf Qualität, Zuverlässigkeit und Funktionalität. Daher passt die internationale Traditionsmarke Westinghouse nicht nur perfekt zu unserem Markenportfolio, sondern auch in den deutschen Fachhandel. Mit der Retro Serie ist uns hier ein ganz besonderer Auftakt gelungen. Die insgesamt 18 Produkte liefern nicht nur hervorragende Ergebnisse in der Küche, sondern überzeugen auch durch ihr einzigartiges Design“, erklärt Gunter Künkel, Vertriebsleiter Weiße Ware bei SVS.

Wer ist Westinghouse?

Die Ursprünge der Unternehmensgeschichte von Westinghouse reichen zurück bis ins Jahr 1865 mit der Registrierung des ersten Patents für eine Drehdampfmaschine durch den Gründer und Namensgeber George Westinghouse. In der Folge ist das Unternehmen Westinghouse mit vielen bedeutenden Akteuren, Monumenten und Anlässen der Zeitgeschichte verbunden, etwa Nikola Tesla oder Thomas Edison, der Weltausstellung in New York, der Mondlandung durch die NASA oder dem Rockefeller Center. So verfügte Westinghouse zum Start der Sparte für Haushaltsgeräte Anfang des 20. Jahrhunderts bereits über mehr als 350 Patente und 60 Tochterunternehmen.

Jörg Schubarth-Engelschall – Bild: SVS

„Wir freuen uns und sind stolz, mit Westinghouse eine weitere starke Marke für unser Unternehmen gewonnen zu haben. Damit gehen wir bei SVS unseren Weg im Segment Weiße Ware konsequent weiter – mit innovativen Produkten eines weltweit erfolgreichen Unternehmens mit außergewöhnlicher Historie“, so Jörg Schubarth-Engelschall, Geschäftsführer bei SVS.

 

zur Startseite >