Bosch: Simply Yummy App sorgt für noch mehr Kochspaß

Bosch Simply Yummy App. Foto: Bosch
Bosch Simply Yummy App. Foto: Bosch

Vor einigen Jahren hat Bosch die Contentplattform Simply Yummy aus der Taufe gehoben und sich damit vom Werbetreibenden zum Absender attraktiver Inhalte entwickelt. Viele kochaffine Menschen zwischen 24 und 39 Jahren nutzen seitdem die Rezeptwelt mit Filmen und Fotos, die über App, Blog, Magazin und in den Sozialen Medien kommuniziert wird. Jetzt hat Bosch die App überarbeitet und mit neuen Funktionen und Inhalten ausgestattet. CE-Markt electro fasst die Neuerungen zusammen.

Noch intuitiver, individueller, gesünder, vielfältiger

  1. Neu und intuitiv navigieren Kochfreunde mit der neuen Filterfunktion. Sie ermöglichen die gezielte Suche von Rezepten nach Kategorien (z.B. Kuchen, Torten), Ernährungsweise (z.B. vegetarisch, vegan), Eigenschaften (z.B. fruchtig) Zeitaufwand, Kalorien oder Schwierigkeitsgrad. Wer möchte, kann von seinem Lieblingsrezept auch ein PDF erzeugen und dieses ausdrucken.
  2. Die Einkaufsliste ist in der neuesten Version individualisierbar. Das heißt, man kann sie dem eigenen Bedarf und den vorhandenen Vorräten anpassen, etwa Sachen durchstreichen, die schon vorhanden sind oder Zutaten markieren, die noch gebraucht werden.
  3. Bosch Simply Yummy App. Foto: Bosch
    Bosch hat die Simply Yummy App überarbeitet und mit neuen Funktionen und Inhalten ausgestattet. Foto: Bosch

    Zudem lässt sich jedes Rezept in der Menge adaptieren. Wer zum Beispiel zwei statt einer Torte backen möchte, verdoppelt einfach die Zahl der Kuchenstücke und weiß sofort, welche Menge an Zutaten er hierfür benötigt.

  4. Eigene Rezeptsammlung? Kein Problem! Bisher konnte man schon Favoriten mit einem Herzsymbol auswählen und sich so seine Lieblingsrezepte merken. Jetzt lässt sich sogar ein eigenes Kochbuch zusammenstellen, das man wahlweise ausdrucken oder mit anderen Backenthusiasten teilen kann.
  5. Ob herzhaft oder fruchtig: Immer mehr Rezepte orientieren sich an den Kriterien für einen gesunden Genuss. Symbole, z.B. für „vegetarisch“ oder „glutenfrei“, zeigen auf einen Blick, für wen die Rezepte geeignet sind. Nährwertangaben helfen, sie in die individuelle Ernährung zu integrieren.
    Bosch Simply Yummy App. Foto: Bosch
    Foto: Bosch
  6. Im August 2016 startete Bosch parallel einen Simply Yummy Blog, der mit seinen Satelliten in Facebook, Instagram und Pinterest schnell mehrere Millionen Kontakte erzielte. In der neuen Simply Yummy App sind jetzt alle Blog-Rezepte vertreten. Einige Rezepte werden von Step-by-Step-Bildern, andere von einem Zubereitungsvideo begleitet.
  7. Dank der Integration der App in das Home Connect Netzwerk ist gutes Gelingen übrigens alles andere als Zufall: Einfach die Einstellungen aus dem Rezept direkt an den verbundenen Backofen mit Home Connect von Bosch senden. Je nach Rezept wird so automatisch das passende Programm ausgewählt.

Emotionale Bindung der User an die Marke Bosch

Bosch arbeitet bei Simply Yummy eng mit den Food- und Medienspezialisten von Falke Media zusammen. Die Liebe zum Detail schlägt sich in den Rezepten ebenso nieder wie in der Bildsprache und im Design. So vermittelt Simply Yummy der Community die Inhalte, Botschaften und Informationen, von denen sie sich auch emotional angesprochen fühlt.

 Bosch Simply Yummy App. Foto: Bosch
Foto: Bosch

Denn genau darum geht es: um die emotionale Bindung der User an die Marke Bosch. Wie gut das funktioniert, beweisen die Zahlen. Allen voran rund 1.121.379 Seitenaufrufe im Monat und 670.788 Nutzer auf simply-yummy.de. Auf Instagram hat Simply Yummy 21.600 Follower, auf Pinterest werden rund vier Millionen Impressionen pro Monat gezählt und rund 18.000 Nutzer verfolgen die neuesten Rezepte. Und etwa 120.000 Kochbegeisterte haben sich bereits die Simply Yummy App heruntergeladen. „Mit der neuentwickelten App geben wir Simply Yummy jetzt noch mehr Schwung – und unseren Botschaften natürlich auch“, freut sich Productowner Christiane Maron.

zur Startseite >