Messe area30 findet 2020 online statt

Foto: SashMedia

Die Messeveranstalter Trendfairs GmbH (München) geben nach gründlicher Analyse der komplexen Situation nun bekannt, dass die diesjährige Orderplattform area30 allein als Online-Veranstaltung stattfinden wird. Dieser Entschluss erfolgt in Abstimmung mit den Ausstellern und bedeutet den Verzicht auf physische Präsenz in Löhne 2020.

Intensive Vorbereitungen für digitale Messe

Das Team des Messeveranstalters arbeitete zuletzt intensiv an der Installation neuer Kommunikationsmöglichkeiten der für 2020 geplanten und vorbereiteten Entwicklungen und Neuprodukte der Aussteller. Das Jubiläumsevent in diesem Jahr ist damit zugleich die Premiere für eine ausschließlich virtuelle area30.

Mit dem neuen Online-Format finden Besucher zeitsparend und von jedem Ort der Welt schnellen Zugang zur Neuheitenshow area30. Veranstalter und Aussteller gehen dank der damit niedrigeren Zugangsschwellen zudem von einer starken Erweiterung des Besucherpotenzials aus.

trendfairs-team rambach
Michael Rambach. Foto: Trendfairs

Dazu Michael Rambach, Gründer und Gesellschafter von Veranstalter Trendfairs: „Der Küchenhandel braucht neue Impulse für sein Business. Die Verbraucher schichten gerne ihre verfügbaren Mittel zugunsten der häuslichen Innenausstattung um. Nicht zuletzt dank dieses Nachfragesogs wird die digitale Variante der area30 für Fachbesucher einen wertvollen Impuls leisten. Alle unserer ursprünglich gebuchten Aussteller sind eingeladen an der digitalen area30 teilnehmen! Wir haben dazu die Teilnahme an der Onlinevariante sehr attraktiv gestaltet. Für die nächste physisch stattfindende area30 in 2021 haben uns jetzt bereits nahezu alle diesjährigen Aussteller ihre Teilnahmezusage erteilt.“

zur Startseite >