Bessere Fachhändlerbetreuung: Smeg baut Vertriebsnetz weiter aus

Smeg L`Accademia Händler Schulungen. Foto: Smeg

Smeg verstärkt seine Unterstützung für den Elektrofachhandel. Ab sofort übernimmt Franklyn Briyeston die neu geschaffene Vertriebsregion Deutschland Nordwest.

Franklyn Briyeston, Vertrieb Nordwest bei Smeg. Foto: Smeg
Franklyn Briyeston übernimmt die Fachhandelsbetreuung im Gebiet Nordwest. Foto: Smeg

Briyeston war zuvor bei der EK Servicegroup tätig. Dort betreute und unterstütze er über neun Jahre regionale Elektropartner intensiv. Zu seinen Aufgaben gehörte auch die Neuakquise von Kunden und die Vernetzung mit der Gruppenzentrale. Damit nicht genug: Bereits seine ersten Karriereschritte unternahm der staatlich geprüfte Betriebswirt berufsbegleitend im Elektro- und später im IT-Fachhandel.

Für Smeg ist dies seit Jahresbeginn bereits die zweite neu geschaffene Stelle in der Vertriebsorganisation für den Elektrofachhandel. Erst im Februar war Robert Tsanakaliotis als Key Account Manager eingestiegen.

Das Vertriebsnetz von Smeg in Deutschland und Österreich. Foto: Smeg
Das Vertriebsnetz von Smeg in Deutschland und Österreich. Foto: Smeg

Damit erweitert der italienische Hausgerätehersteller sein Team für Deutschland und Österreich auf insgesamt zehn Experten, die den Fachhandel für Haushaltwaren und Elektrogeräte betreuen.

Olaf Nedorn
Olaf Nedorn – Bild: Smeg

„Smeg ist in Deutschland und Österreich nach wie vor auf Wachstumskurs. Mit der Entscheidung für Franklyn Briyeston reagieren wir auf diesen Trend. Wir wollen damit auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein starkes Signal Richtung Fachhandel senden. Denn als Familienunternehmen legen wir dabei besonderen Wert auf Kundennähe. So freuen wir uns umso mehr, dass Franklyn Briyeston ab sofort unser Team erweitert“, erklärt Olaf Nedorn, Geschäftsführer von Smeg Deutschland.

zur Startseite >