Tahy geht von De’Longhi Deutschland zu Duravit

De’Longhi erreicht Umsatzsteigerung auf knapp 270 Millionen Euro
Stephan Tahy - Foto: DeLonghi
Siemens Banner

Bei De’Longhi dreht sich derzeit das Personalkarussell. Anfang der Woche hatten wir darüber berichtet, dass Fabio De’Longhi seine Position als CEO und General Manager der italienischen De’Longhi SpA abgegeben hat und jetzt erreicht uns die Information, dass der Geschäftsführer der De’Longhi Deutschland GmbH – Stephan Tahy – das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird. Tahy übernimmt zum 1. Juli die Position des Vorstandsvorsitzenden beim Sanitärhersteller Duravit im baden-württembergischen Hornberg.

„Ich bin sehr dankbar für die vier Jahre mit De’Longhi Deutschland und hinterlasse nun ein großartiges Team von Kollegen und Mitarbeitern, mit denen ich gemeinsam das Unternehmen in den letzten Jahren konsequent auf die Zukunft ausgerichtet habe. Mit klaren Strukturen, Prozessen und einer deutlichen Ausrichtung auf Digitalisierung ist De’Longhi Deutschland sowohl aktuell in der Krise, als auch für die Zukunft hervorragend aufgestellt“, sagt Stephan Tahy.

Wer sein Nachfolger bei De’Longhi werden wird, kommuniziert das Unternehmen zu gegebener Zeit.

zur Startseite >