Mutmacher-Aktion: Wichtig ist für den Elektrohändler die Sicherung der Liquidität

Hutter verkauft, aber anders
Anzeige: Hutter Freystadt

Es kommen schwere Zeiten auf den Einzelhandel zu: Für die nächsten zwei Wochen bleiben die Geschäfte zunächst geschlossen. Danach wird die Situation neu bewertet. Für Elektrohändler im stationären Handel bedeutet das einen Umsatzausfall über mehrere Wochen.

Für Elektrohändler haben folgende Punkte jetzt oberste Priorität:

• Sicherung der Liquidität

• Staatliche Förderungen sofort beantragen

• Gespräch mit dem Ladenvermieter suchen, um eine Übergangslösung zu finden

• Kurzarbeiter-Geld bei der zuständigen Agentur für Arbeit einreichen

Hutter Fröhlich
Georg Fröhlich, Bild: apc

 

„Wir müssen uns und die Mitarbeiter jetzt für die Zeit danach wappnen“, informiert Georg Fröhlich, Geschäftsführer der Donat Hutter GmbH im mittelfränkischen Freystadt in einem Telefonat. Dafür hat er bereits alles in die Wege geleitet, um die Liquidität seines Unternehmens zu sichern. Dazu gehören die staatlichen Förderungen verlangen, die den Firmen jetzt zustehen sowie die Beantragung des Kurzarbeiter-Geldes für die Mitarbeiter.

 

„Wir sind für unsere Mitarbeiter da“

„Wir kämpfen für unsere Mitarbeiter, denn wir sind aufeinander angewiesen“, erläutert Händler Fröhlich, der als Chef jetzt ein Zeichen setzt, denn wenn er fünf seiner besten Leute verliert, dann kann das Ladengeschäft gleich geschlossen bleiben. „Wir hoffen, dass es wieder genug zu tun gibt, wenn die Krise überwunden ist“, bleibt Georg Fröhlich optimistisch.

Viele kleine und mittelständische Händler versuchen jetzt mit Hochdruck, ihre Online-Shops zu aktivieren, um ihre Kunden nach wie vor mit Ware zu beliefern. Auch Händler Fröhlich hat vergangene Woche das Projekt aus dem Boden gestampft, um seinen Kunden zu signalisieren, dass man auch auf dieser Plattform Ware ordern kann, die dann ausgeliefert wird oder auch abgeholt werden kann.

Kundenberatung über Whatsapp

Händler Fröhlich hatte am Freitag Premiere, denn der erste Kunde wurde per Whatsapp beraten. Der Verkäufer zeigt dem Kunden über Videoanruf das Produkt und beantwortet alle aufkommenden Fragen.

Fröhlich Facebook
Social Media Auftritt Donut Hutter

„Wir haben eine Whatsapp-Gruppe mit anderen Geschäftspartnern innerhalb unserer Region eingerichtet“, informiert Händler Fröhlich „um mit anderen Unternehmen stets im Austausch über aktuelle Vorkommnisse und neue staatliche Bestimmungen zu bleiben. Das ist für uns wichtig, damit wir unverzüglich auf neue Anordnungen reagieren können.“

zur Startseite >