Hemix 2019: Elektrohausgeräte weiter im Plus

Hemix 2019: Elektrohausgeräte weiter im Plus
Foto: gfu

Im Gesamtmarkt für Home-Electronics-Produkte wurde 2019 ein Umsatz von 42,6 Milliarden Euro erzielt, das entspricht einem Wachstum von 0,6 Prozent über alle Produktsegmente hinweg. Diese Zahlen gehen aus dem Hemix hervor, der gemeinsam von der gfu Consumer & Home Electronics GmbH und der GfK Retail and Technology GmbH in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) veröffentlicht wird.

Positive Entwicklung bei Elektrohausgeräten

Hans-Joachim Kamp gfu
Hans-Joachim Kamp (Foto: gfu)

„Der Umsatzzuwachs im Markt für Home-Electronics-Produkte ist auf die positive Entwicklung der Produktsegmente privat genutzte IT-Produkte sowie Elektrogroß- und Kleingeräte zurückzuführen, während die klassische Unterhaltungselektronik und die privat genutzten Telekommunikationsprodukte insgesamt rückläufig waren“, resümiert Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des Aufsichtsrats der gfu.

2019 wurde mit Elektrohausgeräten ein Umsatz von 14,9 Milliarden Euro erzielt, das entspricht einem Plus von 4,7 Prozent:

  • Nach einem einmaligen Rückgang im Vorjahr wurde mit Elektrogroßgeräten in 2019 wieder ein Umsatzzuwachs erreicht, mit 3,2 Prozent auf neun Milliarden Euro. Damit konnte diese Produktsparte wieder an ihre mehr als zehnjährige Erfolgsgeschichte anknüpfen.
  • Mit Elektrokleingeräten wurde eine Umsatzsteigerung um 7,1 Prozent auf knapp 5,9 Milliarden Euro erzielt. Auch in dieser Sparte verläuft die Marktentwicklung seit mehr als zehn Jahren stabil positiv.
Elektrohausgeräte weiter im Plus
Grafik: gfu

Marktentwicklung 2020 noch nicht absehbar

„Zum jetzigen Zeitpunkt lassen sich die möglichen Einflüsse des Corona-Virus auf die weltweit vernetzten Lieferketten und damit die Verfügbarkeit von Produkten sowie die Entwicklung der Kaufbereitschaft in Deutschland nicht seriös vorhersagen“, so die Aussage von Hans-Joachim Kamp. „Sobald diese Einwirkungen nicht mehr bestehen, sehen wir für den Home-Electronics-Markt, wie wir ihn im Hemix abbilden, die Voraussetzungen für eine stabile bis leicht positive Entwicklung auf hohem Niveau aufgrund innovativer Produkte, hoher Anschaffungsbereitschaft der Konsumenten sowie dem Ersatzbedarf für das laufende Jahr als gegeben.“

zur Startseite >

Anzeige