Sorgt für Durchblick: Leifheit Nemo Fenster- und Badsauger

Leifheit Nemo Fenster- und Badsauger Nemo in Aktion. Foto: Leifheit

Leifheit liefert mit dem neuen Fenster- und Badsauger Nemo ein handliches Gerät im ergonomischen Slim Design. Platz spart der Sauger im Unterschied zu den volumigen Tanks anderer Modelle durch den im Griff integrierten Wassertank. Das macht ein einfaches Abziehen der Fenster bis zum unteren Fensterrand möglich. Kunden überzeugt er außerdem mit IPX7 Schutzart (wasserdicht) und dem UVP von 69,99 Euro.

Spart Platz und saugt effizient

Leifheit Nemo Fenster- und Badsauger Nemo Foto: Leifheit
Fotos: Leifheit

Der Haushaltswarenhersteller Leifheit löst mit dem Fenster- und Badsauger Nemo eines der relevantesten Anwenderprobleme beim Absaugen von Fenstern (Monheimer Institut 2017). Fenstersauger stoßen aufgrund eines großen rechteckigen Tanks bei der Reinigung bis zur unteren Fensterkante oder den Duschböden oft an ihre Grenzen. Mit dem Fenster- und Badsauger Nemo hat Leifheit einen handlichen Sauger entwickelt, bei dem der Wassertank platzsparend im Griff verbaut ist. Auf Leistung muss dennoch nicht verzichtet werden. Im Gegenteil: Die Laufzeit des Geräts beträgt 45 Minuten. So lässt sich im Durchschnitt eine Fläche von bis zu 130 Quadratmeter reinigen.

Zweitplatzierungen am POS sorgen für Aufmerksamkeit

Seit Verkaufsstart im Januar 2020 macht Leifheit mit attraktiven Zweitplatzierungen im Einzel- und Fachhandel auf den Fenster- und Badsauger Nemo aufmerksam. Neben verschiedenen Displays, Ellipsen und Regalabblenden gibt es Vorführfenster, welche die Benutzerfreundlichkeit des Nemo in den Fokus rücken. Eine offensive Vermarktung der Multi-Use-Anwendung wird durch Videos für den Einsatz im Handel und auf Online-Kanälen unterstützt. Zudem sind Händleranzeigen, Online-Aktivitäten und PR-Maßnahmen geplant. Alle Kommunikationsmaßnahmen stehen dabei unter dem Claim: „Mühelos streifenfrei bis zum Rand – so handlich wie kein anderer.“

 

zur Startseite >