Familienunternehmen Graef hat 2020 viele Gründe zu feiern

Graef Brotzeit mit Aufschnitt vom Allesschneider. Foto: Graef
Foto: Graef

Im Jahr 2020 feiert der Küchengerätehersteller Graef seinen 100. Geburtstag. Die Ambiente bot dafür eine passende Bühne. Außerdem gab es noch viel mehr Gründe für das Familienunternehmen aus Arnsberg zu feiern. CE-Markt electro berichtet, was Händler dazu wissen sollten.

Graef präsentiert Jubiläumsedition

Franziska und Johanna Graef freuen sich über die Glückwunschtorte der Frankfurter Messe. Foto: Graef
Franziska und Johanna Graef freuen sich über die Glückwunschtorte der Frankfurter Messe. Foto: Graef

Auf der Konsumgütermesse Ambiente etwa hat Graef das handbetriebene Schneidegerät H 1920 vorgestellt, einen Retro-Klassiker in einer speziellen Jubiläumsedition. Mit der SKS 500 präsentierte das Familienunternehmen zudem einen neuen elektrischen Allesschneider. Er verarbeitet schnell und sauber große Schnittmengen und ist obendrein besonders kindersicher – der ideale Küchenhelfer für die Familie.

Eine weitere Neuheit war die Kaffeemühle CM 500. Sie kommt dem Bedürfnis einer wachsenden Anzahl von Kaffeeliebhabern entgegen, die Bohnen erst unmittelbar vor dem Aufbrühen zu mahlen. Das Gerät unterstreicht die Kaffeekompetenz von Graef, die gerade erst von der Stiftung Warentest anerkannt wurde. In der Dezemberausgabe ihres Magazins (12/2019) kürte sie die Graef-Kaffeemühle CM 800 zum Testsieger.

Die neuen Produkte sind sozusagen Geschenke zum 100. Geburtstag von Graef. „Zu Beginn unseres Jubiläumsjahrs möchten wir unseren Handelspartnern und den Verbrauchern einmal ausdrücklich für ihre Treue danken“, so Hermann Graef. „Wir versprechen ihnen, sie auch in den nächsten 100 Jahren mit Küchenhelfern zu beliefern, die in Sachen Qualität und Nachhaltigkeit keine Wünsche offenlassen.“

Ehrung zum Partner des Fachhandels

Auf der internationalen Fachmesse Ambiente 2020 stellte der FHG, der Fachkreis Hausrat/GPK im Zentralverband Hartwarenhandel e.V., das Ergebnis der diesjährigen Wahl vor und ehrte die Unternehmen, denen der Facheinzelhandel für 2019 die beste Zusammenarbeit bescheinigte.

Graef POS Display 2020. Foto: Graef
Foto: Graef

Norbert Caesar, Vorsitzender des FHG, gratulierte dem Unternehmen für das wertvolle Engagement im Facheinzelhandel. Er wies darauf hin, dass mittelständischen Strukturen gerade die Kooperation mit gleichgesinnten Partnern zu eigen sei, denen man vertraut, mit denen man gemeinsame Ziele verfolgt, mit denen man langfristig zusammenarbeiten möchte. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung und der fortschreitenden Bedeutung des Internets, sei eine Partnerschaft unerlässlich, um den Wandel erfolgreich zu meistern. Die richtige Wahl des Partners entscheide über den Erfolg.

Zudem hob er Graef als eine der Firmen des letzten Jahrzehntes wie auch der letzten 30 Jahre heraus, die am häufigsten auf den drei vorderen Plätzen bei der Wahl zu finden waren.

Neues in der Graef-Welt erfahren sie auch auf dem Blog des Unternehmens: graef.blog

zur Startseite >