Das sind die Kücheninnovationen des Jahres 2020

Die Gewinner der Auszeichnung „Kücheninnovation des Jahres 2020“. Foto: Life Care
Die Gewinner der Auszeichnung „Kücheninnovation des Jahres 2020“. Foto: Life Care

Vor rund 180 Gästen erhielten am 8. Februar im Rahmen der Ambiente in Frankfurt 28 Produkte die Auszeichnung Kücheninnovation des Jahres 2020. Die höchste Gesamtbewertung in ihrer Kategorie und damit den „Golden Award – Best of the Best“ sicherten sich zehn Produkte. Der Preis hilft Verkäufern im Beratungsgespräch.

Das sind die Gewinner im Jahr 2020

Kücheninnovation des Jahres 2020: Severin Sevo GTS. Foto: ssc
Kücheninnovation des Jahres 2020: Severin Sevo GTS. Foto: ssc

Vom Verbraucher gewählt wurden 2020 Beckermann Küchen mit Connect 2020+, Elica mit Nikola Tesla Libra, Friedr. Dick mit Ajax, Gefu mit X-Plosion, Hansgrohe mit Aquno Select M81, Kesseböhmer mit Space Flexx, Neue Alno mit Art Pro, Severin Elektrogeräte mit dem Elektrogrill Sevo GTS, Vorwerk Elektrowerke mit dem Thermomix TM6 sowie Warimex mit dem Stoneline Multifunktions-Glasdeckel mit Smell Well-Funktion.

Für die Endkunden spielen dabei Produktmerkmale wie Qualität, Funktionalität und attraktives Design eine wichtige Rolle für die Kaufentscheidung. Genau deshalb können Händler mit der Auszeichnung „Kücheninnovation des Jahres“, die bereits zum vierzehnten Mal von der Initiative Life Care verliehen wurde, überzeugen.

So funktioniert das Bewertungsverfahren

Kücheninnovation des Jahres 2020: Miji Star3 Twist. Foto: ssc
Kücheninnovation des Jahres 2020: Miji Star3 Twist. Foto: ssc

Bei Händlern und Konsumenten genießt die Auszeichnung „Kücheninnovation des Jahres“ großes Vertrauen. Das Prozedere dahinter: In einem zweistufigen Bewertungsverfahren werden die Produkte zunächst von einer Expertenjury nominiert und anschließend in einer repräsentativen Befragung durch das Marktforschungsinstitut K&A Brand Research von Verbrauchern beurteilt. In den vergangenen 14 Jahren haben insgesamt 19.800 Verbraucher 425 herausragende Produkte und Marken ausgewählt. Die Auszeichnung kommt heute in über 55 Ländern zum Einsatz.

„Die wiederentdeckte Lust am Kochen sowie der Küche als Aufenthaltsort und Statussymbol bietet viele Chancen. Für Hersteller lautet die klare Empfehlung daher, darauf zu achten, sich nicht zwischen Funktionalität, Design, Nachhaltigkeit und anderen, wechselnden Trends zu verzetteln. Um erfolgreich zu sein, ist es entscheidend, die Kontexte für ihre Produkte zu verstehen und in der Kommunikation ein zentrales, relevantes und spezifisches Thema in den Fokus zu stellen“, meint Andreas Putz, Senior Consultant bei K&A BrandResearch und langjähriger Betreuer des Wettbewerbs „KüchenInnovation des Jahres“.

Die Lieblingsmarke 2018-2020

Kücheninnovation des Jahres 2020: Novis Toaster Iconic T2. Foto: ssc
Kücheninnovation des Jahres 2020: Novis Toaster Iconic T2. Foto: ssc

Das Signet „Lieblingsmarke – vom Verbraucher gewählt“ ist die höchste Auszeichnung, die die Initiative Life Care vergibt. Alle drei Jahre würdigt sie die überdurchschnittlich hohe Verbraucherorientierung und konsequente Markenführung der beliebtesten Marken der Branche.

Das Signet in Gold erhielten in diesem Jahr Alno, Beckermann, Carl Schmidt Sohn, Gefu, Grohe, Hurom, Novis, Villeroy & Boch sowie WMF. Diese Marken haben in den Jahren 2018 bis 2020 für drei Produkte den Titel „KüchenInnovation des Jahres“ erhalten.

Mit der Lieblingsmarke in Platin, für vier und mehr Auszeichnungen im gleichen Zeitraum, wurden AMT Gastroguss, Bauknecht, Franke, Röndell, Rösle sowie Stoneline ausgezeichnet.

Neuer Standort für Innovationen der kleinen Schritte

Die Gewinnerprodukte wurden während des gesamten Messezeitraums auf einem neuen, hochfrequentierten Sonderareal in Foyer 4.1 ausgestellt. Ein besonderes Highlight boten die täglichen Live-Kochshows, in deren Rahmen sich die Standbesucher von den Vorteilen der ausgezeichneten Produkte persönlich überzeugen konnten.

Der neue Vorsitzende der Initiative Life Care, Stephan O. Hansch, stellte in seinem Grußwort die Bedeutung schrittweiser Innovation in den Fokus: „Innovationen der kleinen Schritte überfordern den Verbraucher nicht und bieten gerade so viel Neues, dass der Kunde nicht verunsichert wird. Es reicht nicht, eine Erfindung zu haben, sie muss auch wirtschaftlich und verwertbar sein. Das gelingt, wenn man den Verbrauchern genau zuhört. Sie stehen als Verwender im Mittelpunkt, so wie bei unserem Wettbewerb.“

zur Startseite >