Ceconomy erwartet nach Stabilisierung wieder Ergebniswachstum

Ferran Reverter - Foto: Ceconomy

Die Ceconomy AG hat am heutigen Dienstag auf der Jahresbilanz-Pressekonferenz die Zahlen für das abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 vorgelegt. Die Verantwortlichen sehen das Unternehmen auf einem guten Weg. Man habe erfolgreich konsolidiert und erste operative Fortschritte erzielt. Auch die Umsatzziele seinen erreicht worden, die Ergebnisprognose sogar leicht übertroffen worden. Zugleich waren in diesem Jahr personelle Umstrukturierungen notwendig geworden. Für das neue Geschäftsjahr erwartet Ceconomy eine Verbesserung der Ertragskraft.

Düttmann kündigt Strategie-Update für März an

Bernhard Düttmann – Foto: Ceconomy

„2018/19 war ein Jahr der Stabilisierung. Wir haben Prozesse vereinfacht, Strukturen vereinheitlicht und erste Weichen für die Zukunft gestellt. Mit der Vereinheitlichung des Serviceportfolios, neuen Dienstleistungs-Angeboten und der Neukonzeption von Garantieleistungen haben wir das Fundament für ein erweitertes Servicekonzept geschaffen. Wir haben zudem ein Trainingskonzept für unsere Mitarbeiter entwickelt und richten so unser Geschäftsmodell viel konsequenter als bisher an den Bedürfnissen der Kunden aus“, sagt Dr. Bernhard Düttmann, CEO der Ceconomy AG „Jetzt gilt es, unseren Strategieprozess erfolgreich abzuschließen und die Strategie umzusetzen.“ Ihr Strategie-Update wird Ceconomy am 26. März 2020 vorstellen.

Besonders starke Zahlen aus der Region DACH

Karin Sonnenmoser übernimmt auch CFO-Position. Foto: Ceconomy
Karin Sonnenmoser, CFO der Ceconomy AG. Foto: Ceconomy

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen insgesamt einen Umsatz von 21,5 Milliarden Euro und damit währungs- und portfoliobereinigt ein Plus von +0,8 Prozent. Zu den Zahlen des Unternehmens berichtete Karin Sonnenmoser, die als CFO für diesen Geschäftsbereich verantwortlich zeichnet.

Hintergrund sind vor allem erfolgreiche Aktivitäten rund um den Black Friday 2018 sowie weitere starke Marketingkampagnen. Wie erwartet haben die Regionen DACH, West-und Südeuropa sowie Osteuropa zum Umsatzanstieg beigetragen. Besonders stark ist dabei der Absatz in der wichtigen Region DACH gewachsen (währungs-und portfoliobereinigt +1,1 Prozent).

MediaMarktSaturn macht operativ Fortschritte

„Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr einiges erreicht, wir sind heute ein anderes, effizienteres Unternehmen als vor einem Jahr. Vor allem in wichtigen Ländern wie Deutschland, Spanien und Italien hat sich unser Geschäft gut entwickelt. Zugleich haben wir wesentliche Weichenstellungen für die Weiterentwicklung unserer strategischen Initiativen vorgenommen“, sagt Ferran Reverter, CEO von MediaMarktSaturn.

So hat das Unternehmen zum weiteren Ausbau seines Online-Geschäfts eine neue Webshop-Oberfläche in Deutschland eingeführt. Der Roll-out in weitere Länder ist für das kommende Jahr vorgesehen. Im Zuge der Digitalisierung der Stores werden die Mitarbeiter in den Märkten von MediaMarktSaturn mit Smartphones und einer eigens entwickelten App ausgestattet werden. Sie haben dann alle Informationen zur Verfügung, um Kunden besser und individueller beraten zu können. Zudem hat das Unternehmen den Hochlauf eines neuen Logistikzentrums in Deutschland sowie in den Niederlanden gestartet.

zur Startseite >