Foto: Haier

Der Hausgerätekonzern Haier ist mit seiner Deutschlandzentrale von Bad Homburg in die bayerische Landeshauptstadt München gezogen. Ab dem 9. November ist der Konrad-Zuse-Platz im Technologiepark Messestadt West – direkt neben dem ehemaligen Terminal des früheren Flughafens Riem – der neue Firmenstandort.

Haier Deutschland baut seine Kapazitäten weiter aus

Thomas Wittling – Foto: Haier

Erforderlich wurde der Umzug aufgrund der jüngst überaus positiven wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens. „In Bad Homburg haben wir den Grundstein für den Erfolg von Haier in Deutschland gelegt. Nun stellen wir uns für die kommenden Herausforderungen neu auf – unter anderem mit neuen Büros in einem modernen, repräsentativen Ambiente, in dem wir auch einen großzügigen Showroom für Events und Trainings einrichten können.“, berichtet Thomas Wittling, Geschäftsführer der Haier Deutschland GmbH. „Ein weiterer Vorteil unserer neuen, 1.200 Quadratmeter großen Repräsentanz ist die zentrale Lage und Nähe Münchens zu allen deutschsprachigen Märkten, in denen wir ebenfalls unsere Position kontinuierlich ausbauen werden“, freut sich Wittling auf die neuen Räumlichkeiten und die künftigen Herausforderungen.

haier.de

zur Startseite >