Klassiker beim Klassiker in Berlin: Nivona auf der IFA 2019

654
Christian Fritsch (links), Peter Wildner (rechts) - Fotos: Nivona

Klassiker altern nicht, Klassiker reifen. Das gilt nicht nur für die beiden neuen Modelle der 8er-Baureihe von Nivona, sondern auch für die IFA in Berlin. Denn der Auftritt auf der seit 1924 stattfindenden Messe gehörte schon immer zu den festen Terminen in jedem Jahr.

Gute Gespräche mit den Partnern aus dem Fachhandel

„Wir können mehr als zufrieden mit den Besucherzahlen bei uns am Stand sein“, sagt Geschäftsführer Peter Wildner. „Vor allem mit unseren Fachhandelspartnern können wir in Berlin immer sehr gute Gespräche führen – und auch unsere Partner aus dem Ausland schauen regelmäßig in Berlin an unserem Stand vorbei. Somit konzentriert sich für uns sehr viel auf die IFA.“ Erst im Frühjahr stellte Nivona seine Vertriebsstruktur um und arbeitet seitdem mit einem eigenen Team von Außendienstmitarbeitern.

„Die Rückmeldungen auf der IFA waren erneut die Bestätigung, dass wir damit den richtigen Schritt gemacht haben“, sagt Vertriebsleiter Christian Fritsch. „Gerade die IFA bietet sich als zentraler Termin für den umfassenden Austausch jedes Jahr an.“

Gute Gesprächsatmosphäre auf der Messe

Foto: Nivona

Bei der Konzeption des Standes legte Nivona in diesem Jahr vor allem darauf den Fokus, schuf im hinteren Teil den passenden Bereich für eine entspannte und gute Gesprächsatmosphäre. Nivona stellte zudem in diesem Jahr die beiden neuen Modelle der 8er-Baureihe in den Fokus, die durch ein leiseres Mahlwerk, ein neues Display und den Spumatore Duoplus für noch cremigeren Milchschaum überzeugen. Die Essenz der Baureihe bleibt somit bestehen – die Modelle sind die idealen Kaffeevollautomaten für die Auszeit mit Freunden oder der Familie im eigenen Zuhause.

„Dazu war es uns wichtig, dass wir noch einmal zwei unserer Kernelemente auf der IFA präsentieren könnten“, so Peter Wildner. Weswegen Nivona im Außenbereich für Fachbesucher wie Händler einmal mehr die Aroma-Technologie und die einfache Bedienbarkeit vorstellte. „Unsere Geschichte, die wir auf der IFA erzählen wollten, konnten wir damit sehr gut abrunden.“

Und so geht es nun weiter

Das gesamte IFA-Team von Nivona nimmt einmal mehr wichtige Anregungen und Ideen aus den Gesprächen vor Ort für die kommenden Monate mit. Die IFA zeigte sich erneut als wichtige Kommunikationsplattform für die Nürnberger. Oder wie Christian Fritsch es sagt: „Was würde besser als ein guter Espresso zu guten Gesprächen passen?“ Klassiker bleiben. Das gilt für Nivona. Das gilt für die IFA.

nivona.com/de

zur Startseite >