Siemens Hausgeräte verkündet positive IFA-Bilanz

205
Roland Hagenbucher - Foto: Siemens

Im Hausgeräte-Sektor nehmen die Themen Vernetzung und Geräteintelligenz deutlich an Fahrt auf. Davon profitieren insbesondere Innovationsmarken wie Siemens Hausgeräte, bei denen sich an den sechs zurückliegenden IFA-Messetagen Fach- und Privatbesucher drängten. Im Mittelpunkt standen dabei Neuheiten wie der Backofen, der seine Tür auf Sprachbefehl öffnet und der komfortabelste Trockner der Welt.

„Die IFA 2019 hat uns klar gezeigt: Mit unseren intelligenten, vernetzten Hausgeräten haben wir den nächsten großen Schritt getan. Hausgeräte entwickeln sich vom herkömmlichen Produkt immer mehr zu persönlichen Assistenten, die den Konsumenten im Alltag unterstützen. Die Möglichkeiten der Sprachsteuerung und die zahlreichen, innovativen Lösungen für das urbane Leben und Wohnen haben für hervorragende Resonanz gesorgt“, erklärt Roland Hagenbucher, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte. „Das erneut positive Orderverhalten der Handelspartner wird den Schwung der IFA mit in die nächsten Monate tragen und sich positiv auf das Geschäft auswirken. Einmal mehr war die IFA die ideale Plattform, um die Marke Siemens und die Produktinnovationen eindrucksvoll zu präsentieren – sie ist das jährliche Gipfeltreffen für Hersteller, Händler und Medien.“

Sprechstunde in Küche und Keller

Ganz oben auf der Liste der Besucher-Highlights standen bei Siemens intelligente Geräte für einen stressfreien, reibungslosen Alltag. Großes Interesse zeigte das Fach- und Privatpublikum insbesondere für die Sprachsteuerung, die nun für nahezu alle vernetzten Siemens Hausgeräte möglich ist. IFA-Stars waren hier die Backöfen, die auf Zuruf die Tür öffnen. Ebenso gefragt: Der iQ800 Wäschetrockner, der mit der passenden Waschmaschine „spricht“. Auf Basis ihrer Sensordaten wählt er automatisch das beste und schonendste Programm für die Wäsche. Zusätzlich reinigt er seinen Kondensator und sein Flusensieb selbst, was ihn zum komfortabelsten Trockner der Welt macht.

Eleganz und Individualität im Design

Auch als Garant für modernes, zukunftsweisendes Design konnte sich Siemens Hausgeräte auf der IFA 2019 erneut behaupten. So begeisterte das minimalistische Active Light Kochfeld durch seine lichtbasierte, intuitive User Experience. Oder der multifunktionale Vario Lift Dunstabzug: Dieser fährt nach dem Kochen nicht nur elegant hinauf zur Decke, sondern verwandelt sich dort in eine stilvolle Leuchte. Und auch das amerikanische Side by Side Kühlgerät in Black Steel reiht sich mühelos in die Riege der Siemens Designikonen ein.

Trend geht zum Haushalt als Gesamtsystem

„Die IFA 2019 hat gezeigt, dass wir mit unseren vernetzten Lösungen immer mehr Konsumenten erreichen. Heute bieten wir Hausgeräteanwendern eine Vielzahl an konkreten Vorteilen durch Vernetzung, Automatisierung und visionäres Design. Wir befinden uns klar auf dem Weg zur umfassenden Systemlösung – und diese Entwicklung tragen mehr und mehr unserer Partner im Fachhandel mit“, unterstreicht Hagenbucher.

siemens-home.de

zur Startseite >