Siemens: Backofentür öffnet auf Zuruf

189
Foto: BSH

Hausgeräte werden vom Werkzeug immer mehr zum interaktiven Partner und Assistenten. Das zeigt ein Rundgang auf dem IFA-Messestand von Siemens Hausgeräte in Berlin. Zu sehen sind dort beispielsweise die ersten Backöfen, die auf Kommando die Türe öffnen, sowie die erste Smartwatch, die mit Hausgeräten spricht. Als Kommandozentrale und Schnittstelle fungiert die markenübergreifende Home-Connect-App, deren Relaunch ebenfalls auf der IFA Premiere feiert.

Die Finger voller Kuchenteig und das schwere Backblech in beiden Händen: Wie schön wäre es da, wenn sich die Backofentür auf Zuruf öffnen ließe! Bei Siemens Hausgeräte wird dieser Wunsch nun Wirklichkeit. Auf der IFA 2019 zeigt die Marke den ersten Backofen, dessen Tür durch Sprachsteuerung geöffnet werden kann – ohne dass der Anwender auch nur einen Finger rühren müsste. Schon ab März 2020 wird die Weltneuheit deutschlandweit erhältlich sein.

Spracheingabe über smarte Lautsprecher oder Uhr

Aber nicht nur bei den Backöfen ist Sprachsteuerung ein heiß gehandeltes Thema, dessen Entwicklung rasant fortschreitet. So sind jetzt die meisten vernetzten Siemens Hausgeräte wie Herde, Kaffeemaschinen, Dunstessen, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner mit den derzeit relevanten Sprachassistenten steuerbar. Durch den Home-Connect-Partner Fitbit ist die Sprachsteuerung der Hausgeräte nun sogar via Smartwatch möglich.

Die Fortschritte bei der Sprachsteuerung sind jedoch nur ein Beispiel für die fortschreitende Entwicklung im Bereich der intelligenten Alltagsunterstützung. Dank Vernetzung wachsen mehr und mehr Hausgeräte zu smarten Systemlösungen zusammen, die ihre Besitzer immer umfassender unterstützen. Was das bedeutet, erfahren IFA-Besucher in der Connected Kitchen von Siemens mithilfe einer multimedialen Projektionsshow. So reagiert die Dunstabzugshaube nicht nur automatisch, wenn auf dem Kochfeld gekocht und gebraten wird: Mithilfe des neuen Home-Connect-Partners NuWave wird sie immer dann aktiv, wenn die Luftqualität im Raum nicht angemessen ist und reinigt diese im Intervallmodus mit dem cleanAir Plus Filter. Der Wäschetrockner nutzt selbstständig und automatisch die Sensorikdaten der Waschmaschine, um das beste und schonendste Programm, passend zum vorangegangenen Waschgang, auszuwählen. Und der Kühlschrank hält per Home Connect Storage-Guide einen Wegweiser zu optimalen Lebensmittellagerung parat.

siemens-home.bsh-group.com/de/

zur Startseite >