expert mit solidem Umsatz im Geschäftsjahr 2018/19

382
Neubau der Logistik für effizienteren Online-Handel Im vergangenen Jahr erwarb expert Grundstück Bayernstraße 6 mit dem Ziel, auf diesem Gelände und damit in unmittelbarer Nachbarschaft der expert-Zentrale ein neues leistungsstarkes Logistikgebäude auf 20.000 Quadrametern zu errichten (davon 8.700 Quadratmeter reine Logistikfläche). Über dieses Gebäude soll künftig ein Großteil der Großhandelsaktivitäten und des wachsenden Online-Handels abgewickelt werden. Nun hat die konkrete Planungsphase begonnen: Baubeginn wird voraussichtlich Herbst 2019 sein. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen expert-Logistik soll 2021 erfolgen. Gemeinsame Kooperationsmesse ab 2021 Wie bereits im April dieses Jahres angekündigt, werden expert und Euronics künftig ihre Frühjahrsmessen an einem gemeinsamen Termin abhalten. Die Durchführung der Kooperationsmesse ist für das Frühjahr 2021 geplant. Veranstalter und Gastgeber wird die Messe Berlin sein. Mit der gemeinsamen Veranstaltung wollen die beteiligten Verbundgruppen und Aussteller ihr Engagement für eine engere und effizientere Zusammenarbeit verdeutlichen. expert.de
Foto: Jan Uebe

Die Fachhandelskooperation hat am 3. Juli zur Bilanzpressekonferenz am Firmensitz in Hannover-Langenhagen geladen. Wie der Vorstand gegenüber der Presse ausführte, konnte die expert SE im 57. Geschäftsjahr einen Innenumsatz zu Industrieabgabepreisen ohne Mehrwertsteuer von 2,14 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/2019 war gekennzeichnet durch ein herausforderndes Marktumfeld und sich verändernde Kundenansprüche. Zudem blieben Konsumfreudigkeit und Nachfrage im WM-Jahr hinter den Erwartungen zurück. „Wir haben unter diesen Vorzeichen ein gutes Ergebnis erzielt und das hohe Vorjahresniveau gehalten. Das verdanken wir der Leistungsfähigkeit unserer Fachhändler, aber auch den Initiativen, die wir zum Jahresbeginn angestoßen haben und die bereits erste Erfolge aufweisen“, erklärt Dr. Stefan Müller (im Bild Mitte), Vorstandsvorsitzender der expert SE.

Der Außenumsatz im Geschäftsjahr 2018/19 in den einzelnen Warengruppen war wie folgt:

  • Unterhaltungselektronik inklusive Foto -1,1 Prozent
  • Elektrohausgeräte +3,6 Prozent
  • IT inklusive Zubehör -7,3 Prozent
  • Telekommunikation -0,6 Prozent
  • Entertainment inklusive CD und DVD -13,2 Prozent

In den ersten vier Monaten des Jahres 2019 fielen die Zahlen recht positiv aus: Verglichen mit dem Non-Food-Index Retailer der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) entwickelte sich expert im Zeitraum Januar bis April mit einem Plus von 1,8 Prozent und damit deutlich besser als der Markt (-0,7 Prozent).

expert mit solidem Umsatz im Geschäftsjahr 2018/19
Foto: Expert

„Für die Zukunft absolut solide aufgestellt“

Die Gesamtbonus-Ausschüttung konnte aufgrund des stabilen Ergebnisses auf 212,8 Millionen Euro erhöht werden. Das entspricht 12,2 Prozent des jahresbonuspflichtigen Umsatzes. Bei der diesjährigen Hauptversammlung wird den expert-Gesellschaftern eine Dividende in Höhe von 235,50 Euro pro Aktie vorgeschlagen. Des Weiteren stieg die Eigenkapitalquote der expert SE erneut auf nunmehr 37,1 Prozent. Dazu Gerd-Christian Hesse (im Bild links), Finanzvorstand der expert SE: „Das verdeutlicht die Stärke der expert-Gruppe und zeigt, dass wir für die Zukunft absolut solide aufgestellt sind.“

Zum Ende des Geschäftsjahres 2018/2019 zählte expert 211 Gesellschafter mit 410 stationären Geschäften. Die Anzahl der expert-Fachmärkte wuchs auf 275, wovon 62 in Eigenregie betrieben werden .

Kampagne expert-EXTRA rückt Mitarbeiter in den Fokus

Mit „expert-EXTRA“ hat die Verbundgruppe Ende 2018 eine Markenkampagne gestartet, die die expert-Mitarbeiter und deren tägliches Engagement in den Mittelpunkt rückt. Über die reine Werbebotschaft hinaus wirkt die Kampagne aber auch nach innen und steht für die Themen Wertschätzung und Mitarbeiterqualifizierung. Passend dazu entwickelte expert im Sommer vergangenen Jahres die sogenannten Akademie-Laufbahnen – ein mehrstufiges Qualifizierungs- und Weiterbildungskonzept, das die individuellen Stärken der Mitarbeiter berücksichtigt und speziell auf die Aufgaben der unterschiedlichen Funktionsebenen im Fachmarkt zugeschnitten ist. Das Laufbahnkonzept wurde von den expert-Gesellschaftern sehr gut aufgenommen: Insbesondere die in Zusammenarbeit mit der IHK geschaffene Weiterbildung zum Verkaufsexperten hat bereits erste Absolventen hervorgebracht. Weitere Qualifizierungsbausteine sind in Planung.

expert mit solidem Umsatz im Geschäftsjahr 2018/19
Foto: Expert

Online-Geschäft nimmt Fahrt auf

Darüber hinaus konnte expert den Online-Anteil am Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2018/2019 signifikant steigern. Der im November 2018 eingeführte zentrale Onlineshop, der die lokalen Onlineshops der expert-Händler ergänzt, hat sich somit bewährt und zeigt, dass der regionale und überregionale Ansatz im E-Commerce funktioniert. Ziel ist, in zwei Jahren rund 200 Millionen Euro über online zu erwirtschaften, also 8 Prozent des Gesamtumsatzes. Mittlerweile ist auch das gesamte Dienstleistungsportfolio der Gesellschafter online verfügbar.

Neue Service-Bausteine erfolgreich etabliert

Ebenfalls gut angelaufen sind die mit Beginn des Jahres eingeführten „Services rund ums Smartphone“: „Unser Ziel war es, für unsere Kunden einen Mehrwert über das eigentliche Produkt hinaus zu schaffen und gleichzeitig eine zusätzliche Wertschöpfungskette zu generieren. Das ist uns sehr gut gelungen, weshalb wir jetzt mit Hochdruck am flächendeckenden Rollout arbeiten“, erläutert Frank Harder (im Bild rechts), Vorstand für Vertrieb, Marketing und E-Commerce. Gemeinsam mit einem externen Dienstleister bieten bereits 100 expert-Standorte einen Ankauf-Service für ältere Smartphones an. Bis Ende September soll diese Dienstleistung an 200 Standorten implementiert werden. Das Datenmanagement für Smartphones und Tablets wird aktuell an 120 Standorten angeboten – bis Ende September sollen es 250 Standorte sein. Als dritter Baustein ist die Smartphone-Sofortreparatur geplant: Hier gab es bereits erste Tests an unterschiedlichen Standortent. Seit 1. Juli 2019 kooperiert expert außerdem mit dem Mobilfunkanbieter mobilcom-debitel und bietet einen Einstiegstarif für das O2-Netz an.

Online-Geschäft nimmt Fahrt auf Darüber hinaus konnte expert den Online-Anteil am Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2018/2019 signifikant steigern. Der im November 2018 eingeführte zentrale Onlineshop, der die lokalen Onlineshops der expert-Händler ergänzt, hat sich somit bewährt und zeigt, dass der regionale und überregionale Ansatz im E-Commerce funktioniert. Ziel ist, in zwei Jahren rund 200 Millionen Euro über online zu erwirtschaften, also 8 Prozent des Gesamtumsatzes. Mittlerweile ist auch das gesamte Dienstleistungsportfolio der Gesellschafter online verfügbar. Neue Service-Bausteine erfolgreich etabliert Ebenfalls gut angelaufen sind die mit Beginn des Jahres eingeführten „Services rund ums Smartphone“: „Unser Ziel war es, für unsere Kunden einen Mehrwert über das eigentliche Produkt hinaus zu schaffen und gleichzeitig eine zusätzliche Wertschöpfungskette zu generieren. Das ist uns sehr gut gelungen, weshalb wir jetzt mit Hochdruck am flächendeckenden Rollout arbeiten“, erläutert Frank Harder (im Bild rechts), Vorstand für Vertrieb, Marketing und E-Commerce. Gemeinsam mit einem externen Dienstleister bieten bereits 100 expert-Standorte einen Ankauf-Service für ältere Smartphones an. Bis Ende September soll diese Dienstleistung an 200 Standorten implementiert werden. Das Datenmanagement für Smartphones und Tablets wird aktuell an 120 Standorten angeboten – bis Ende September sollen es 250 Standorte sein. Als dritter Baustein ist die Smartphone-Sofortreparatur geplant: Hier gab es bereits erste Tests an unterschiedlichen Standortent. Seit 1. Juli 2019 kooperiert expert außerdem mit dem Mobilfunkanbieter mobilcom-debitel und bietet einen Einstiegstarif für das O2-Netz an.
Foto: Expert

Neubau der Logistik für effizienteren Online-Handel

Im vergangenen Jahr erwarb expert Grundstück Bayernstraße 6 mit dem Ziel, auf diesem Gelände und damit in unmittelbarer Nachbarschaft der expert-Zentrale ein neues leistungsstarkes Logistikgebäude auf 20.000 Quadrametern zu errichten (davon 8.700 Quadratmeter reine Logistikfläche). Über dieses Gebäude soll künftig ein Großteil der Großhandelsaktivitäten und des wachsenden Online-Handels abgewickelt werden. Nun hat die konkrete Planungsphase begonnen: Baubeginn wird voraussichtlich Herbst 2019 sein. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen expert-Logistik soll 2021 erfolgen.

Gemeinsame Kooperationsmesse ab 2021

Wie bereits im April dieses Jahres angekündigt, werden expert und Euronics künftig ihre Frühjahrsmessen an einem gemeinsamen Termin abhalten. Die Durchführung der Kooperationsmesse ist für das Frühjahr 2021 geplant. Veranstalter und Gastgeber wird die Messe Berlin sein. Mit der gemeinsamen Veranstaltung wollen die beteiligten Verbundgruppen und Aussteller ihr Engagement für eine engere und effizientere Zusammenarbeit verdeutlichen.

expert.de

zur Startseite >