Horst Nikolaus - Foto: Thomas Rafalzyk

Wer wäre nicht gerne „super“? Viele behaupten das von sich, einige sind es tatsächlich – und manche werden sogar von berufener Stelle als „super“ bezeichnet: wie die Superbrands.

Das sind Marken, die nicht nur über den Durchschnitt hinausragen, sondern Maßstäbe setzen und Vorbildcharakter haben. Jura ist eine solche Superbrand. Zum nunmehr fünften Mal in Folge verlieh die Jury der renommierten Organisation dieses Prädikat an die Marke.

Gewinnmarke von vorbildlich geführt werden

Etwa ein Vierteljahrhundert ist es her, dass die weltweit größte Markenorganisation Superbrands erstmals die besten Marken eines Landes auszeichnete. Seit einem knappen Jahrzehnt werden auch Hersteller in Deutschland im Rahmen eines entsprechenden Verfahrens mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet. Die Organisation mit Hauptsitz in London hat sich der Bewertung und Förderung der Marke verschrieben.

Dafür gibt es klare Kriterien: Eine Gewinnermarke muss vorbildlich geführt sein – das bedeutet, sie muss Beharrungsvermögen und Langlebigkeit zeigen, ihre Kunden wirksam an sich binden und nicht zuletzt auch einen relevanten gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Die Besten der Besten

Anders als bei Produktauszeichnungen steht bei den Superbrands das gesamte Unternehmen, repräsentiert durch die Marke, im Fokus. Entsprechend anspruchsvoll ist die Aufgabe, die Besten unter den Guten zu finden. Die nunmehr fünfte Prämierung in Folge zeigt das hohe Markenpotenzial und den Wert von Jura – allein der Faktor Kontinuität beweist sich hier auf eindrucksvolle Weise.

Über die erfolgreichen Produkte hinaus ist Jura in den Jahren der Marktpräsenz nicht nur zu einer festen Größe geworden, sondern hat sich geradezu als Sinnbild für eine optimale Kombination von Tradition und Innovation etabliert. Die Marke hat es verstanden, technisches Know-how mit einer Kultur des ebenso sinnlichen wie nachhaltigen Genusses zu verbinden. Jura steht für absolute Qualität, für Verlässlichkeit – aber auch dafür, den Blick stets nach vorne zu richten.

Markenbewusstsein von Anfang an

Jura S8
Jura S8 – Foto: Jura/StiWa

Diese Eigenschaften prägen von Beginn an die Erfolgs-Geschichte der Marke. 1931 in der Schweiz gegründet, betrat Jura im Jahr 1982 erstmals den deutschen Markt. Die Spezialisierung auf Kaffeespezialitäten-Vollautomaten brachte von Beginn an überzeugende Ergebnisse: Nicht nur wurden diese immer wieder mit prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet, das Unternehmen konnte im Jahr 2018 auch den fünfmillionsten produzierten Vollautomaten verzeichnen.

Das Vertriebskonzept mit Partnern im autorisierten Fachhandel, welche vollumfänglich unterstützt werden, wie auch die Jura Stores in Nürnberg und Hamburg sowie die außergewöhnlichen Serviceangebote on- und offline zeigen, dass Jura über ein tiefes Verständnis des Marktes und der Bedürfnisse von Kunden und Partnern verfügt. Als Marke vereint Jura Leidenschaft und Souveränität, Traditionsbewusstsein und Ingenieurskunst auf Höhe der Zeit – bis hin zu Elementen der Digitalisierung und Vernetzung.

„Die Auszeichnung als Superbrand – zumal in fünf Jahren hintereinander – darf durchaus als außergewöhnlich bezeichnet werden. Darauf sind wir natürlich stolz. Sie beflügelt uns auf unserem weiteren Weg und zeigt, wie wichtig Markenpflege und -konsistenz sind“, erklärt Horst Nikolaus, Geschäftsführer der Jura Elektrogeräte Vertriebs-GmbH.

jura.com/de

zur Startseite >