Auszeichnung für electroplus küchenplus Fachgeschäfte für Nachhaltigkeit 

322
Foto: EK/servicegroup

Nachhaltigkeit in Bezug auf Umweltschutz spielt in der heutigen Gesellschaft eine immer bedeutendere Rolle. Dies hat sich die Bielefelder Verbundgruppe EK/servicegroup zum Anlass genommen, im Oktober letzten Jahres das Projekt „Nachhaltigkeit bei den electroplus küchenplus Fachhändlern“ ins Leben zu rufen.

So erhalten Händler das Siegel für Nachhaltigkeit

Mit Hilfe der rund 90 Systempartner wurden Kriterien erstellt, die sich auf Nachhaltigkeit im Fachgeschäft beziehen. Diese sind in elf Mindestanforderungen aufgeteilt, die der Händler zwingend erfüllen muss, um ausgezeichnet werden zu können sowie in sieben optionale Anforderungen. Die zuständigen Regionalbetreuer prüfen die einzelnen Fachhändler anhand des Kriterienkatalogs in deren Fachgeschäften. Systempartner, die die Mindestanforderungen oder sogar die optionalen Anforderungen erfüllen, werden mit einer Auszeichnung und einem Siegel ausgezeichnet.

So profitieren die Händler vom Siegel

Dieses Siegel wird auf den Werbematerialien für den Point of Sale integriert, um dem Endverbraucher das Thema „Nachhaltigkeit“ nochmals vor Augen zu führen. Zusätzlich erhält der Händler eine weitere Unterseite auf der Homepage mit dem Titel „Nachhaltigkeit“. Dort sind folgende Themen zu finden: Ratgeber zu nachhaltigen Produkten, Kriterien des Händlers, Marketing vor Ort und nachhaltige Marken. Die offizielle Übergabe der Auszeichnungen fand am 27. bis  29. Mai 2019 während eines KIQ-Events in Rietberg im Kreis Gütersloh statt. Die electroplus küchenplus Fachhändler profitierten während des Events von Kommunikation, Information und Qualifikation (KIQ).

ek-servicegroup.de

zur Startseite >