Die Branche plädiert für eine gemeinsame Messeplattform

857

In einer großen, bundesweit durchgeführten Exklusiv-Umfrage wollte CE-Markt electro wissen, wie die Industrie die ab 2021 geplante Zusammenlegung der Frühjahrsveranstaltungen von Euronics und Expert unter dem Dach der Messe Berlin bewertet.

Die hohe Beteiligung der Industriekunden zeigt das enorme Interesse an diesem aktuellen Thema. 47 Prozent der Umfrage-Teilnehmer wollten anonym bleiben, während 53 Prozent offen ihre Meinung bekundeten.

Hans-Joachim Kamp – Foto: Messe Berlin

Alle Teilnehmer befürworten die gemeinsame Messeplattform

In einem Punkt ist sich die Branche absolut einig: 100 Prozent der Umfrage-Teilnehmer begrüßen die Zusammenlegung der Frühjahrsmessen von Euronics und Expert. Als zeitgemäß und zukunftsweisend wurde die Entscheidung kommentiert und »weil damit eine Konzentration der Messen einsetzt«.

GfU-Chef Hans-Joachim Kamp spricht den Verbänden Euronics und Expert ein Kompliment aus, denn sie haben erkannt, „dass die bisherige Form der Frühjahrsmessen keine Zukunft mehr hat.“ Für die Industrie ist es nicht vertretbar, an vielen Wochenenden Messestände in verschiedenen Städten Deutschlands aufzubauen, viele Vertriebsmitarbeiter vor Ort zu haben und sehr überschaubare Umsätze zu generieren. Hier stimmt das Kosten-Nutzenverhältnis nicht mehr.

64 Prozent sprechen sich in der Umfrage für den Veranstaltungsort Berlin aus, 30 Prozent finden es weniger gut und sechs Prozent finden Berlin als Messeaustragungsort nicht gut. Für Berlin spricht das professionelle Messeteam, das die Bedürfnisse der Branche kennt. Weniger gut finden es manche, weil hier bereits die IFA stattfindet und würden sich die bisherigen Kooperationsstandorte im Wechsel wünschen. Manche sprachen gar vom »Berlin Koller«, weil in letzter Zeit viele Veranstaltungen dort stattfinden. Es gibt auch Stimmen, die sich für einen zentralen Ort in Deutschland aussprechen, denn es könnte bedeuten, dass mehr Händler an den Messen teilnehmen.

Für Hans-Joachim Kamp gibt es für die Branche keinen besseren Partner, als das hoch engagierte, professionelle Team der Messe Berlin, das zudem die Branchen und Ihre Bedürfnisse aufgrund der langjährigen Erfahrung mit der IFA bestens kennt. „Ein modernes Messekonzept sollte nun gemeinsam zwischen den Teams der Messe Berlin, den Kooperationen und der Industrie entwickelt werden«, führt Kamp weiter fort. »Auch muss aus meiner Sicht von den Beteiligten alles unternommen werden, um bereits 2020 die gemeinsamen Kooperationsmessen zu veranstalten. Der Kostendruck auf der Industrieseite ist so hoch, dass es praktisch keine andere Alternative gibt.“

…weiterlesen