Stiftung Warentest: Braun hat ausgezeichnete Epilierer

Fotos: Braun
Samsung Family Hub

Gleich drei Epilierer von Braun überzeugen im Test. Testsieger sind der Braun Silk-épil 9 (1,8) und der Silk-épil 7 (1,8). Neben einer durchweg guten bis sehr guten Bewertung glänzen die Wet & Dry Epilierer besonders durch das beste Epilier-Ergebnis in der Kategorie Haarentfernung. Der Braun Silk-épil 3 erhält das beste Testergebnis bei den Trocken-Epilierern mit der Note gut(2,2).

Testsieger überzeugen in den getesteten Kategorien

Besonderes Augenmerk legte Stiftung Warentest unter anderem auf das Ergebnis der Haarentfernung und Hautschonung. Die Epilierer von Braun erzielten dabei durchweg die Bewertung „gut“, denn Hautirritationen oder Rötungen waren für die Probandinnen kein Thema. Stiftung Warentest bestätigt damit die gründliche Haarentfernung in allen Körperbereichen – auch an sensiblen Stellen. Bei der Handhabung glänzten die Braun Epilierer im Hinblick auf Handlichkeit der Geräte bei der Epilation, Austausch der Aufsätze und Reinigung.

Gewinnspiel: Braun Silk-expert
Alternative zum Epilieren: die IPL-Technologie – Foto: Braun

Der Silk-épil 9 und Silk-ép il 7 schnitten in dieser Kategorie mit „sehr gut“ (1,5) im Vergleich zu den Mitbewerbern am besten ab. Zusätzlich wurden im Labor die Haltbarkeit sowie die Akkulaufzeit überprüft. In beiden Kategorien konnten die Braun Geräte mit einer guten Bewertung überzeugen. Die Epilierer von Braun wiesen im Test sogar die längste Akkulaufzeit auf. In der Kategorie Umwelt und Gesundheit wurden die Epilierer außerdem auf subjektive Faktoren wie Geräusch und Vibration, elektrische Sicherheit und Schadstoffe bewertet. Einmal mehr erreichten die beiden Testsieger Silk-épil 9 & 7 auch in dieser Kategorie Bestnoten.

So testete Stiftung Warentest die Epilierer
Stiftung Warentest bewertete neben fünf Geräten für eine Trocken-Epilation auch fünf Wet & Dry Epilier er, die unter der Dusche oder in der Badewanne angewendet werden können. Zur Beurteilung kamen 24 Probandinnen im Alter von 24 bis 61 Jahren alle 14 Tage in ein Labor. Sie epilierten mit zwei unterschiedlichen Geräten jeweils das linke und das rechte Bein.  Später testeten zehn Probandinnen die entsprechenden Wet & Dry Modelle auch zu Hause unter der Dusche im Achsel- und Bikinibereich.

Drei Epilierer – jeder für sich besonders

Silk-épil 9 Skin Spa. Foto: Braun

Der Braun Silk-épil 9 (1,8) ist einer der beiden Testsieger und gewährleistet durch das Qualitätsurteil „gut“ (2,1) in der Kategorie Haarentfernung ein schnelles und gutes Epilierergebnis. Er enthält außerdem viele Extras wie bewegliche Peelingbürsten und Minirasierer für die Bikinizone. Stiftung Warentest zeichnete das Gerät besonders in der Kategorie Haltbarkeit (1,0) aus. Der UVP für das Gerät liegt bei 219,99 Euro.

Der Braun Silk-épil 7 ist der zweite Testsieger (1, 8) und sticht besonders durch seine durchweg gute Haarentfernung (2,0) sowie den vergleichsweise leisen Geräuschpegel hervor. In puncto Handhabung bewertet die Stiftung Warentest den Epilierer, ebenso wie den Silk-épil 9, sogar mit „sehr gut“ (1,5). Denn durch die integrierte Andruckkontrolle in beiden Geräten wird der Anwenderin der korrekte, schonende Einsatz leichtgemacht. Eine rote Leuchte signalisiert dabei, wenn zu fest aufgedrückt wird. Der UVP für das Gerät liegt bei 149,99 Euro.

Der einzige Trocken-Epilierer von Braun im Test, der Silk-épil 3, wurde mit „gut“ bewertet und ist damit das beste Einsteigermodell unter 60 Euro. Stiftung Warentest bestätigt dem Epilierer, der mit Netzteil betrieben wird, in allen Kategorien eine gute Leistung. Der UVP für das Gerät liegt bei 59,99 Euro.

braun.de

zur Startseite >