Graefs öffnet Restaurant und Café Mundwerk

216
Graefs Mundwerk
Foto: Graef

Wer ab heute behauptet, die Graefs hätten ein flottes Mundwerk, der macht ihnen damit ein Kompliment. Am 30. Oktober öffnet im frisch renovierten Stammhaus der Gebr. Graef GmbH in Arnsberg Graefs Mundwerk seine Pforten. Das Markenzentrum präsentiert den Besuchern die neuesten Küchengeräte des Traditionsunternehmens und serviert ihnen im angeschlossenen Restaurant und Café auch gleich die Leckereien, die sich damit zubereiten lassen.

Graefs Mundwerk Sliced Kitchen
Foto: Graef

Graefs Mundwerk verbindet die Präsentation neuer Produkte mit ihrer praktischen Erprobung. „Im Markenshop lernen die Besucher unsere Allesschneider, Kaffeemaschinen, Dörrautomaten, Toaster, Mixer und all die andren Küchenhelfer kennen“, sagt Hermann Graef. „Sie können sich beraten lassen und auch gleich einkaufen. Im Bistro erleben unsere Gäste obendrein, welche neuen, kreativen Möglichkeiten ihnen diese Geräte in der Küche eröffnen.“

Die Sliced Kitchen live erleben

Michael Schmidt (35), Chefkoch in Graefs Mundwerk, setzt ganz auf den Trend zur Sliced Kitchen, der Küche der feinen Schnitte. „Mit den Graef-Allesschneidern lassen sich nicht nur Schinken Wurst oder Käse, sondern auch Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse in hauchdünne Scheiben schneiden“, so Schmidt. „Erst in dieser Form setzen sie ihre Geschmacksaromen optimal frei. Heimisches Wurzelgemüse wie Karotten oder Rote Bete lassen sich dann sogar zu knackigen Salaten verarbeiten.“

Insgesamt bietet das Bistro eine kleine Karte bodenständiger, aber zugleich raffinierter Gerichte, von der herzhaften Brotzeit bis zu leckeren Aufläufen oder Quiches. Wer es etwas süßer mag, darf sich auf Kuchen und andere Leckereien freuen, die zum Beispiel die Waffelautomaten der Deli Kitchen beisteuern. Die dazu passenden Kaffeespezialitäten werden frisch in den Espressomaschinen und Milchaufschäumern der Coffee Kitchen zubereitet.

Graefs Mundwerk_Gericht
Foto: Graef

Graefs Mundwerk befindet sich im Stammhaus des Unternehmens, einem renovierten Backsteinbau, der den Charme traditioneller Industriekultur ausstrahlt. Dort werden in Zukunft auch Kochkurse stattfinden. Und die Freunde italienischer Kaffeespezialitäten erhalten von Zeit zu Zeit Gelegenheit, die Zubereitung ihres Lieblingsgetränks von professionellen Baristas zu lernen. In Zukunft soll es auch möglich sein, das Bistro für Veranstaltungen zu mieten.

„Wir freuen uns schon sehr auf die ersten Gäste“, sagt Hermann Graef. „Vielleicht werden in Graefs Mundwerk ab Dienstag ein paar völlig neue sauerländische Spezialitäten geboren.“

graef.de

zur Startseite >