Tag der Zahngesundheit

259

Seit 1991 ist der 25. September der „Tag der Zahngesundheit“. Dieser wurde von 25 Organisationen aus Zahnärzteschaft und Krankenkassen gegründet, um bundesweit die Mundgesundheit ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu stellen.

Und das ist in den vergangenen 27 Jahren auch gut gelungen. Nicht immer und überall findet der genau am 25. September statt. Aber um diese Zeit herum werden von Städten und Gemeinden eine unüberschaubare Anzahl von kleinen und großen Veranstaltungen organisiert, die jedes Jahr mehr werden. Im Zentrum steht dabei die Prävention, die Verhütung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen – insbesondere durch Aufklärung und Förderung von Eigenverantwortung. Daher steht bei all diesen Veranstaltungen neben der Information auch die Vermittlung von konkreten praxisnahen Tipps im Zentrum, wie Mundgesundheitsschäden verhindert werden können.

Dazu gehört selbstverständlich auch, dass mindestens zweimal am Tag die Zähne mit einer Putzdauer von zwei bis drei Minuten geputzt werden. Hochwertige elektrische Zahnbürsten wie beispielsweise von Oral-B und Philips unterstützen heute bereits mit Apps das richtige Putzen. Auch kontrollieren sie die Putzdauer, den Anpressdruck und können sogar aufzeigen, welche Mundbereiche noch nicht ausreichend genug gepflegt wurden.

zur Startseite >