AEG verrät, was ein echtes Kochparadies bieten muss

76

Die Küche ist das neue Statussymbol der Deutschen. Sie investieren Jahr für Jahr mehr in neue Küchen – und legen dabei ganz besonders Wert auf eine hochwertige Ausstattung. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmen GfK wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 rund eine Million Küchen in Deutschland verkauft. Dabei habe der Verbraucher durchschnittlich 6.700 Euro für eine neue Küche bezahlt – 250 Euro mehr als 2015. Feinschmecker und Hobbyköche erwarten dafür eine edle Optik und modernste Geräte, die ihnen die Arbeit erleichtern. Ein neuer Trend ist dabei auch die fortschreitende digitale Vernetzung von Elektrogroßgeräten. Mit der Mastery Range präsentiert AEG eine intelligente Premium-Einbaugerätelinie, die auf eben diese Bedürfnisse eingeht, indem sie auf den Benutzer reagiert und mit lernfähigen und personalisierbaren Funktionen für ein unvergleichliches Kocherlebnis sorgt.

Mit der Mastery Range schafft AEG ein individuelles Konsumentenerlebnis in einer smarten und lernfähigen Küche. Die innovativen AEG-Geräte überzeugen durch ihren Premium-Look genauso wie durch ihre intelligenten und nutzerfreundlichen Funktionen. So garantiert der AEG Sense Cook Backofen (Bild), dass das Lieblingsgericht auch immer perfekt gelingt: Der integrierte Kerntemperatursensor reguliert präzise die Temperatur und kommuniziert direkt mit dem Ofen. Für weniger Stress beim Kochen sorgt auch die Dunstabzugshaube AEG Puzzle Skylight mit intelligenter Hob2Hoob-Funktion, während der AEG Custom Flex sicherstellt, dass dank des flexibel gestaltbaren Stauraumes in der Kühlschranktüre, alles seinen Platz findet. Buchstäblich entgegenkommend ist auch die AEG Comfort Lift Geschirrspülmaschine: Der untere Korb fährt beim Öffnen sanft in die Höhe und ermöglicht so ein Be- und Entladen ohne lästiges Bücken.

Über eine perfekt ausgestattete Küche zu verfügen ist eine Sache – damit auch Köstlichkeiten zubereiten zu können, eine ganz andere. Wer seine Gäste kulinarisch beeindrucken möchte, kann sich beispielweise an einem leichten Fischgericht versuchen, wie zum Beispiel leckerem Lachs mit Ingwer und Frühlingslauch. Doch Vorsicht: Hohe Temperaturen sind der größte und häufigste Fehler, den man bei der Zubereitung von Fisch begehen kann. Um das zu vermeiden, kann man die Sous Vide-Methode anwenden. Dabei werden die Zutaten zuerst in Plastikbeuteln vakuumiert und danach bei niedrigen Temperaturen von bis zu 80 Grad schonend gegart. Der Vorteil: Geschmack, Nährstoffe und Vitamine von Lebensmitteln bleiben bei dieser sanften Zubereitungsmethode erhalten. Mit dem Steam Pro Dampfgarer von AEG mit integrierter Sous Vide-Funktion gelingt das Kochen so praktisch wie von selbst. Da kommt auch bei mehrgängigen Menüs keine Hektik auf: Rechtzeitig vor dem Servieren ist alles fertig gegart. So bleibt ganz nebenbei mehr Zeit, um sich um die Tischdekoration zu kümmern – oder sich selbst in Schale zu werfen, bevor die Gäste kommen.

Rezept unter:
http://geschmackssachen.aeg.de/sterne-rezept-lachs-sous-vide-mit-ingwer-und-fruehlingslauch/

www.aeg.de

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here